Das Making of zur eBundesliga 2019/2020 präsentiert von Coca-Cola

via Sky Sport Austria

Salzburg hat die Meisterschaft erfolgreich verteidigt und der Einzelsieger kommt heuer aus Wien-Favoriten und heißt Marcel Holy. Die eBundesliga 2019/2020 ist Geschichte und hatte noch mehr zu bieten, als im vergangenen Jahr.

Langfristige Planung und tagelanger Aufbau

Seit Oktober wurde bei Sky und der Bundesliga auf Hochtouren am Konzept für die Final-Serie der eBundesliga gearbeitet. Um die Expedithalle, im 10. Wiener Gemeindebezirk, and den Finaltagen entsprechend herzurichten, waren bereits tags zuvor über 70 Personen knapp 24 Stunden im Dauereinsatz. Es wurde geschraubt, gehämmert, verlegt, verkabelt und vernetzt. Insgesamt waren über 5,2 Kilometer Kabel notwendig, um die 25 Playstations mit samt ihren 50 Gaming-Monitoren sowie die 13 Sky Kameras miteinander zu verknüpfen und die Halle im perfekten Licht erscheinen zu lassen.

Video enthält Produktplatzierungen

Sky Studio im Artsy Industrial Look

Für das Herzstück der insgesamt über 10-stündigen Live-Produktion, dem Sky Studio, wurde sich am Industrial Charme der Expedithalle angelehnt. Sky Moderator Johannes Hofer und die Experten Filip Babic und Nino Chabbi verfolgten und analyiserten das Geschehen an den Konsolen aus einer alten Chesterfield Sitzgruppe heraus. Absoluter Blickfang und Mittelpunkt der Studioposition war das extra angefertigte und mit schweren Ketten gekonnt installierte Kunstwerk “eSports G.O.A.T.” von Ex-Fußballprofi Wolfgang Mair. Ein Coca-Cola Retro-Kühlschrank, diverse Palmen und die mit LEDs stimmungsvoll beleuchtete Backsteinwand, schufen das ideale Setting für das große Finale.

Augmented Reality und eSports “Art”

Die Sky Produktion der eBundesliga zeichnete sich durch zahlreiche Highlights und Innovationen aus. Neben der Augmented Reality Darstellung der Gamer und FIFA Cards, aber auch unseres Partners Coca-Cola sowie der Konferenz-Übertragung von bis zu fünf Partien gleichzeitig, sind vor allem die ins Live-Programm integrierten Pulswerte der eSportler besonders hervorzuheben.

Zero Zucker und Zero Langeweile

Sowohl das Teamfinale, als auch das Einzelfinale hatte an Spannung und Dramatik alles zu bieten was ein Finale verlangt. Für einen kühlen Kopf und noch mehr Höchstleistungen an den Controllern, den Mikrofonen, aber auch den Zuschauerbildschirmen, sorgte unser Partner Coca-Cola, durch die mit anregenden und zuckerfreien Erfrischungsgetränken prall gefüllten Kühlschränke. Die eBundesliga war 2019/2020 war lang und intensiv, aber ganz bestimmt nicht langweilig.