Das “Phantom-Nicht-Tor” von Fabiano

via Sky Sport Austria

Der FC Blau-Weiß Linz feierte gestern einen 2:0 (1:0)-Derbysieg gegen Erzrivale LASK. Für Aufregung sorgte dabei eine Aktion in der 85. Spielminute. Beim Stand von 2:0 für BW Linz drückte LASK-Angreifer Fabiano den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. BW Linz-Goale Hankic hechtete dem Ball nach und klärte den Ball klar hinter der Linie. Dies geschah aber anscheinend außerhalb des Sichtfelds des Schiedsrichterassistenten Andreas Heidenreich, der den Ball nicht hinter der Linie sah.

Die Szene im VIDEO

Es wäre ein regulärer Treffer für den LASK und somit der 1:2-Anschlusstreffer gewesen, wie auch Schiedsrichter Julian Weinberger nach dem Spiel im Interview feststellte: “Es war für den Assistenten Andreas Heidenreich ganz ganz schwierig. Er hatte zwei schwierige Situationen unmittelbar hintereinander zu beurteilen. Zuerst die Abseitsposition, die er richtig entschieden hat und dann eben ob der Ball hinter der Linie war, oder nicht.”

SR Julian Weinberger im Interview

“Er war sich nicht zu 100 Prozent sicher, dass der Ball hinter der Linie war. Demzufolge bestanden auch für mich Zweifel. Deshalb konnten wir nicht auf Tor entscheiden”, so Weinberger weiter.

VIDEO: Blau-Weiß Linz besiegt den LASK im 82. Linzer Derby