VIENNA,AUSTRIA,22.JAN.21 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien vs SK Sturm Graz. Image shows Andreas Kuen (Sturm) and Thorsten Schick (Rapid). Photo: GEPA pictures/ Michael Meindl

Das Rennen um die Europacup-Startplätze beginnt

via Sky Sport Austria

Spannung ist vor dem am Samstag beginnenden zweiten Akt der tipico Bundesliga garantiert, das Feld wieder kuschelig zusammengerückt. Der Titeltraum lebt für Rapid, das vier Punkte hinter Leader Salzburg liegt, aber auch für den LASK (+5). Bis zum Abschluss am 22. Mai geht es aber nicht nur um den Meisterteller, sondern auch vier Europacupplätze. Diesen haben nur die Top-Drei sicher, in Abhängigkeit vom Abschneiden des Cupsiegers eventuell auch der Vierte.

Prinzipiell gilt: Der Meister steigt wie der Vize in der kommenden Europacup-Saison in der Qualifikation zur Champions League ein, der Meister dabei im Play-off. Der Dritte spielt in der Qualifikation zur neu geschaffenen Conference League. Der Vierte wiederum muss hoffen, dass der Cupsieger (spielt Qualifikation zur Europa League/Play-off) unter den Top-Drei landet. Dann wandert nicht nur das EL-Quali-Ticket an den Dritten, sondern steht auch der Vierte fix in der Conference-League-Qualifikation. Es ist angesichts der Cup-Finalpaarung Salzburg – LASK (1. Mai) kein unrealistisches Szenario.

so-22-11-tipico-buli

Der Fünfte müsste in diesem Fall im Kampf um den zweiten Conference-League-Quali-Platz im Play-off gegen den Gewinner des Duells zwischen dem Siebenten und Achten – also den beiden Topteams der Qualifikationsgruppe antreten. Sollte der Cupsieger jedoch nicht in den Top-Drei landen, muss der Vierte dieses Play-off-Spiel bestreiten. Je nach Abschneiden des Cupsiegers entweder gegen den Gewinner aus dem Duell Siebenter gegen Achter oder Fünfter gegen Siebenter.

CL, EL & ECL: Diese Europacup-Startplätze werden im Frühjahr ausgespielt

 

(APA)

Artikelbild: GEPA