Das sagt Sturm-Sportdirektor Kreissl über die “Arbeitssitzung” beim SK Sturm

via Sky Sport Austria

Beim SK Sturm Graz läuft es in dieser Saison nicht nach Wunsch. In der Tipico Bundesliga liegt man nach zehn Runden mit 13 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und im ÖFB Cup ist man nach der 0:2-Niederlage bei der Austria bereits ausgeschieden.

Wie die “Kleine Zeitung” berichtete, sollen Sportdirektor Günter Kreissl und Trainer Heiko Vogel nicht das beste Verhältnis zueinander haben. Deshalb soll Vogel am Freitagabend zur quartalsmäßigen Vorstandssitzung mit Sportchef Kreissl, Präsident Jauk und Geschäftsführer Finanzen Thomas Tebbich geladen worden sein.

whatsapp-beitrag

Beim heutigen Spiel gegen Red Bull Salzburg (1:2 – Spielbericht + VIDEO-Highlights) äußerten sich die Beteiligten zu dieser “Arbeitssitzung” wie sie Günter Kreissl im Sky-Interview genannt hat.

Kreissl zur Sitzung am Freitagabend

Video enthält Produktplatzierungen

Präsident Jauk über die Sitzung

Video enthält Produktplatzierungen

Christian Jauk: „Wir müssen an einem Strang ziehen, klar die Saison verläuft nicht nach unseren Vorstellungen, bis auf Salzburg sind alle knapp beisammen, jeder kann jeden schlagen. Von außen wird gerne was hineininterpretiert, es gibt immer unterschiedliche Perspektiven, wenn es nicht läuft und wenn es bei so einem emotionalen Verein wie Sturm Graz ist das gehört dazu. Ich bin zuversichtlich, es geben sich alle kämpferisch und wir wollen gemeinsam da wieder heraus. Ich bin mit der Arbeit von Günter Kreissl zufrieden und wir haben einen Trainer der Vizemeister und Cupsieger wurde. Ich sehe den Abstand zu Platz 3 nicht so groß, wir haben den neuen Modus und dann wird man sehen, ob im März der Abstand noch so weit ist und ich gehe davon aus, dass wir im Frühjahr eine Rolle spielen werden. Mit dem Kader bin ich zufrieden. Das Selbstvertrauen fehlt natürlich. Ich freue mich auf unseren eingeschlagenen Weg.“

Bullen in der Liga weiter makellos