Das sind die möglichen Rapid-Gegner im Conference-League-Playoff

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien steht als Gruppendritter in der Europa League im Europa-Conference-League-Playoff. Dabei sind die Hütteldorfer bei der Auslosung am Montag um 14 Uhr in Nyon ungesetzt und können auf die Gruppenzweiten der Europa Conference League treffen.

Das sind die möglichen Gegner des SK Rapid Wien:

Maccabi Tel-Aviv (ISR)

Partizan Belgrad (SRB)

FK Bodø/Glimt (NOR)

Randers (DEN)

Slavia Prag (CZE)

PAOK (GRE)

Vitesse (NED)/Tottenham (ENG)

Qarabag (AZE)

Mit PAOK Saloniki könnten die „Grün-Weißen“ auf zwei alte Bekannte treffen. Mit Ex-Kapitän Stefan Schwab und Thomas Murg stehen gleich zwei Österreicher bei den Griechen unter Vertrag. Auch beim dänischen Vertreter Randers steht mit Verteidiger Simon Piesinger ein österreichischer Legionär im Kader. Die Playoff-Spiele finden am 17. und 24. Februar statt. Rapid hat als ungesetzte Mannschaft im Hinspiel Heimrecht.

Wer ist dein Wunschgegner für Rapid im Conference-League-Playoff?

Ungesetzt im Topf mit dem SK Rapid sind zudem:

Sparta Prag (CZE)

PSV Eindhoven (NED)

Leicester City (ENG)

Fenerbahce (TUR)

Marseille (FRA)

Midtjylland (DEN)

Celtic (SCO)

Der LASK ist als Conference-League-Gruppensieger bereits eine Runde weiter, im Achtelfinale.

skyx-traumpass

Artikelbild: GEPA