GRAZ,AUSTRIA,15.DEC.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Sturm Graz vs FC Admira Wacker Moedling. Image shows head coach Roman Maehlich (Sturm). Photo: GEPA pictures/ Mario Buehner

Der Kampf um die Meisterrunde spitzt sich zu

via Sky Sport Austria

Das Gerangel um die Plätze in der Meistergruppe der Tipico Bundesliga ist am Wochenende in der 20. bzw. drittletzten Runde des Grunddurchgangs noch enger geworden. Für die vier noch zu vergebenden Plätze hinter dem daheim gegen WAC bzw. auswärts gegen Sturm jeweils 3:0 siegreichen Salzburg und LASK kommen mit Austria, St. Pölten, WAC, Sturm, Rapid, Hartberg und Mattersburg sieben Teams infrage.

Die Austria setzte sich am Sonntag mit einem 4:2 daheim gegen die Hartberger auf Rang drei punktgleich vor dem am Vortag daheim Rapid 0:4 unterlegenen St. Pöltnern. Der WAC ist weitere zwei Zähler dahinter Fünfter, einen Punkt vor Sturm und einen weiteren vor Rapid. Dem achtplatzierten Hartberg fehlen drei und den 1:0 in Innsbruck siegreich gebliebenen Mattersburgern vier Zähler auf Rang sechs. Im “Keller-Derby” hatte sich Admira am Samstag mit einem 1:0 in Altach der “Roten Laterne” entledigt.

Die Tabelle nach 20 Runden

Das Schlussprogramm im Grunddurchgang der Fußball-Bundesliga für die Clubs mit Chancen auf Teilnahme an der Meistergruppe (Plätze 1 bis 6):

3. Austria Wien (30): SCR Altach (h), SK Sturm Graz (a)

4. SKN St. Pölten (30 Punkte): FC Admira (a), SV Mattersburg (h)

5. WAC (28): TSV Hartberg (a), FC Admira (h)

6. SK Sturm Graz (27): Red Bull Salzburg (a), Austria Wien (h)

7. Rapid Wien (26): SV Mattersburg (a), TSV Hartberg (h)

8. TSV Hartberg (24): WAC (h), Rapid Wien (a)

9. SV Mattersburg (23): Rapid Wien (h), SKN St. Pölten (a)

Welche vier dieser sieben Klubs schaffen den Sprung in die Meisterrunde?

(APA)

VIDEO-Highlights: Austria Wien – TSV Hartberg 4:2

Video enthält Produktplatzierungen

Bild: GEPA