VIDEO: Der Sky EBEL-Experten-Talk zur neuen Saison

via Sky Sport Austria
  • Die Sky Experten Bernd Brückler und Gregor Baumgartner diskutieren vor dem Saisonstart über die EBEL
  • Neben Brückler und Baumgartner komplettiert Kultexperte Gary Venner das Sky Experten-Trio
  • Black Wings Linz – Vienna Capitals am Freitag ab 18.45 Uhr exklusiv auf Sky Sport Austria HD
  • Sky für jedermann: mit dem Streamingdienst Sky Ticket flexibel auch ohne lange Vertragsbindung live dabei sein

Wien, 12. September 2018 – Kurz vor dem Ligastart in der Erste Bank Eishockey Liga stimmen sich auch die Sky Experten Bernd Brückler und Gregor Baumgartner im Gespräch mit Guido Friedrich auf die nahende „Eiszeit“ ein.

Der Expertentalk zum Nachsehen

Bernd Brückler (Sky Experte):

…über den Saisonstart: „Ich bin heiß auf die Saison.“

…über den Meistertitel des HCB Südtirol: „Was ihnen vergangene Saison gelungen ist, ist ein Wahnsinn. Vom letzten Tabellenplatz, auf dem sie doch mehrere Wochen waren, bis ins Finale und dann sogar noch das eigentlich Unmögliche geschafft und Salzburg geschlagen. Es wird sehr heiß werden, sie in der Meisterrolle als Gejagte zu sehen.“

…über Kai Suikkanen: „Man hört aus Bozen, dass sie wirklich extremen Respekt haben vor Kai Suikkanen. Wenn er in die Kabine kommt, ist es mucksmäuschenstill. Er gibt dort den Ton an. Nicht nur taktisch, sondern auch als Respektperson und Autorität. Das scheint zu funktionieren.“

…auf die Frage, ob der KAC ein Titelanwärter ist: „Wenn man rein die Pre-Season Resultate anschaut, dann dürfen wir den KAC nicht dazunehmen. Da ist vieles noch nicht aufgegangen. Petri Matikainen und sein Staff haben einen neuen, frischen Wind reingebracht. Ich weiß, er bringt dieses Feuer mit. Ich glaube schon, dass er die Mannschaft ganz nach oben pushen, nicht nur will, sondern auch wird. Mit dem KAC wird zu rechnen sein.“

…über die Capitals und den neuen Head-Coach Dave Cameron: „Mir kommt er sehr sachlich vor. Er betont auch immer wieder, dass es Neuland für ihn ist, diese Liga und in Europa zu sein. Natürlich kann man sich einiges erwarten von so einem Mann, der Head-Coach in der besten Eishockey-Liga der Welt war, der immens viel Erfahrung mitbringt. Ich glaube, die Capitals haben wieder die Ambitionen ganz oben zu stehen. Die letzte Saison war sicher vom Resultat her etwas enttäuschend. Sie wollen wieder ganz hinauf.“

…über den Kampf um einen Top-Sechs-Rang: „Vor den Innsbruckern muss man auch den Hut ziehen. Sie haben es geschafft, eine gute, schlagkräftige Mannschaft aufzustellen. Neben ihnen wird man sehen, ob Zagreb wieder ein Wörtchen mitreden kann. Es sind viele Neue, deswegen noch ein Fragezeichen für mich. Ich weiß nicht, wie gut die Mannschaft dann wirklich ist. Sonst wird es wieder sehr eng werden. Ich glaube, es werden mit Dornbirn, Villach und Graz die gleichen Teams um die Playoff-Plätze kämpfen.“

…über Zagreb und dem neuen Head-Coach Aaron Fox: „Für sie geht es darum, den nächsten Schritt zu machen und auch im Playoff wieder anzukommen. Vielleicht die Ambitionen wieder etwas höher zu schrauben. Ich würde mir sowieso von vielen Teams wünschen, dass sie nicht immer nur das Playoff oder die Top-Sechs als das Ziel herausnehmen, sondern wirklich sagen, wir wollen heuer gewinnen.“

…angesprochen auf seinen Meistertipp: „Die üblichen Verdächtigen werden wieder zu diesem Meisteranwärterkreis dazugehören. Ich würde noch einmal auf Bozen tippen, weil sie mich unglaublich überzeugt haben in der Pre-Season.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):

…über den HCB Bozen: „Sie kennen die Situation zum Teil. Sie wechseln viele Spieler im Sommer. Ich denke, dass wir die letzte Saison in gewissem Rahmen, leider für sie, abhaken müssen. Sie haben viele Spieler getauscht. Spannend ist, dass jede Mannschaft wirklich bis zum Schluss die Chance hat bis ins Finale vorzudringen.“

…über den Meistertitel unter Kai Suikkanen: „Für jede Mannschaft ist es sehr wichtig, allein schon wegen den Sponsoren, aber auch, dass du einen gewissen Grundkader halten kannst. Für mich ist der wichtigste Baustein der Trainer. Er kennt die Liga, er weiß was ihn zum Meistertitel geführt hat und welche Spieler er gebraucht hat. Ich denke, es war ein wichtiger Schritt von Bozen, dass sie ihn halten konnten. Er hat einen super Job geleistet. Wie er gekommen ist, hat man eine große Veränderung in Bozen gesehen. Sie haben als Einheit agiert, nicht nur was diese Verschiebungen oder taktischen Sachen auf dem Eis anbelangt, sondern auch allgemein. Vor allem das Körperspiel, dass sie in der Finalserie und auch zuvor angewendet haben, hat den Unterschied ausgemacht. Sie haben auch versucht heuer wieder körperlich starke Spieler ins Boot zu holen.“

…über den Druck, der auf den Head-Coaches lastet: „Sie sind sicher sehr angespannt. Sehr oft haben wir schon gesehen, dass Sportliche Leiter oder Präsidenten nicht die Geduld haben, wenn der Saisonstart nicht nach Maß erfolgt. Das spüren die Trainer auch. Wenn man die Paarungen ansieht, man geht fast nie als Favorit in ein Spiel. Deshalb wahrscheinlich auch das zurückhaltende Verhalten, weil man nicht weiß, wo man steht. Sie wollen eine nicht zu große Euphorie auslösen. Was natürlich im Klub nicht so sein mag. Man setzt sich Ziele und wird die Mannschaft sicher motivieren.“

…über den neuen Head-Coach der Capitals Dave Cameron: „Was mich schon etwas nachdenklich macht ist, dass er recht häufig erwähnt, dass er unerfahren ist. Man hört auch von den Spielern, dass die Trainings anfangs auch sehr nordamerikanisch waren. Da wird es sicher eine Weile dauern, bis sich das ganze System der Capitals wieder an diesen Trainer anpasst und auch die Spieler. Ich befürchte, wenn ich mir den Kader so anschaue, dass sie vor allem in der Defensive einiges an Qualität verloren haben. Das wird es sicher nicht einfacher machen für sie.“

…über Villach und den Head Coach Gerhard Unterluggauer: „Was für uns sicher sehr spannend sein wird, ist das österreichische Trainergespann. Villach hat lange über Österreicher gesprochen, vor allem über die Spieler. Da ist dieser Schritt noch nicht hundertprozentig gelungen. Man hat doch relativ viele Importspieler gekauft. Gerhard Unterluggauer hat einige hochkarätige Spieler dort hinlocken können. Was überraschend war, weil man doch immer wieder gehört hat, dass das Budget nicht so gut sein soll. Mit dem neuen Hauptsponsor natürlich etwas besser. Ich befürchte aber, wie bei den Kärntner Klubs üblich, dass ein schlechterer Saisonstart Diskussionen anfachen könnte.“

…über die Liga: „Die Kader werden in Summe immer besser. Man verstärkt sich punktuell, da man weiß, welche Spieler man braucht. Es wird sehr viel über speed und skill gesprochen. Dementsprechend diese Regelanpassungen. Man will ein sauberes und attraktives Spiel, man will kurze Unterbrechungen. Man will ein Entertainment-Produkt aus der Liga machen, was auch sehr gut gelungen ist. Es wird sehr eng sein. Es wird sich aber langsam herausfiltern, welche Mannschaft stärker bestückt sein wird und wer gute Imports gekauft hat. Verletzungen sind ein riesiger Faktor für jedes Team. Im November kann man dann meistens schon gut herausfiltern, wer vorne mitspielen kann und wer eher im unteren Bereich kämpfen muss.“

…angesprochen auf seinen Meistertipp: „Ich glaube, dass der Aufbau und die Zeit jetzt wieder reif ist, dass der KAC wieder ganz vorne mitspielen kann.“