DFB-Teamchef Löw beruft Debütant Werner ein

via Sky Sport Austria

(SID) – Bundestrainer Joachim Löw hat Timo Werner als einzigen Debütanten in sein Aufgebot für den Länderspiel-Klassiker gegen England und das WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan berufen. Der Stürmer von Fußball-Bundesligist RB Leipzig könnte damit als 87. Spieler in der Ära Löw seinen Einstand in der deutschen Nationalmannschaft geben. Löw bescheinigte dem 21-Jährigen zuletzt das „Potenzial zur Weltklasse“.

Löw ist von Werners Qualitäten beeindruckt. „Werner ist ein junger und interessanter Spieler mit guter Perspektive. Er ist sehr variabel und hat in dieser Saison konstant auf hohem Niveau gespielt. Ich freue mich darauf, ihn in unserem Kreis begrüßen und beobachten zu können“, sagte Löw.

Auf eine Nominierung des lange verletzten Abwehrchefs Jerome Boateng verzichtete der Bundestrainer, dafür kehrt Antonio Rüdiger erstmals seit seinem vor der EM 2016 erlittenen Kreuzbandriss in die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zurück.

Bild: Getty Images