Die ausstehenden Stimmen zu den Spielen der 30. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria
  • Karl Daxbacher: „Es zeigt, dass der Mannschaft noch eine gewisse Reife fehlt.“
  • Thomas Silberberger: „Im Endeffekt haben wir das Spiel in den ersten zehn Minuten verloren.“
  • Christoph Kobleder: „Natürlich hätten wir uns das ganze nach der ersten Halbzeit souveräner vorgestellt, aber es sind am Ende trotzdem drei Punkte.“
  • Florian Mader: „Wir haben alles probiert, schlussendlich hat es nicht gereicht.“
  • Franz Maresch: „Man kann den „Lucky Punch“ machen, wir haben ihn leider nicht gemacht.“
  • Klaus Schmidt: „Wenn man das Spiel gesehen hat, war es für uns ein gewonnener Punkt.“
  • Rene Wagner: „Ein Punkt ist schön, aber heute war es einfach zu wenig.“

Die ausstehenden Stimmen zu den Spielen der 30. Runde der Sky Go Ersten Liga von Sky Sport Austria HD.

3:4 (0:4)

Schiedsrichter: Markus Hameter

(Trainer ):
…über das Spiel: „Wir haben einen Plan fassen müssen. Wir wollten, wenn möglich ein schnelles Anschlusstor und das ist uns gelungen. Das zweite Tor war auch noch in der Zeit und dann hat es aufs dritte Tor ein wenig zu lange gedauert. Aber die zweite Halbzeit war schwer okay und wenn es fünf Minuten länger dauert, dann gibt es wahrscheinlich eher ein 4:4. Im Endeffekt haben wir das Spiel in den ersten zehn Minuten verloren.“

():
…über das Spiel: „4:0 zur Pause ist schon ein sehr, sehr negatives Ergebnis. Aber wir haben gesehen, wenn wir das spielen, was wir können und die Fehler abstellen, dass einiges möglich ist. Wir haben alles probiert, schlussendlich hat es nicht gereicht.“

(Trainer ):
…auf die Frage, warum Wacker Innsbruck in der zweiten Halbzeit das Spiel noch einmal spannend gemacht hat: „Schwer zu sagen, aber das hängt sicher mit den Nerven zusammen. Wir spielen dann die Situationen nicht mehr gut aus, wo Möglichkeiten für Konter gewesen wären. Schlagen Bälle weg, die man eigentlich kontrollieren kann. Es zeigt, dass der Mannschaft noch eine gewisse Reife fehlt.“

…über die erste Halbzeit: „Die Effizienz war natürlich unglaublich gut. Das was uns auch ein bisschen gefehlt hat bisher. Die Tore waren toll. Aber natürlich ist der bleibende Eindruck die zweite Halbzeit und die müssen wir uns genauer anschauen und auch durchdiskutieren.“

():
…über das Spiel: „Wir haben jetzt den ersten Derby-Sieg gemacht. Gott sei Dank, nach drei Niederlagen ist es Zeit geworden. Natürlich hätten wir uns das ganze nach der ersten Halbzeit souveräner vorgestellt, aber es sind am Ende trotzdem drei Punkte. Ob es am Ende 4:1, 4:0 oder 4:3 ausgeht, das ist dann Wurst.“

0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Andreas Kollegger

(Trainer ):
…über das Spiel: „Ich bin zufrieden, dass wir die Null gehalten haben. Das war die letzten 10, 15 Minuten gar nicht so einfach, dadurch, dass wir zwei Spieler weniger waren. Die eine oder andere Aktion am Schluss müssen wir noch besser lösen. Wenn der Torwart schreit, dann muss man den Ball durchlassen. In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft schon sehr viel umgesetzt. Wir hatten auch sehr viele Möglichkeiten, in denen wir das 1:0 hätten machen müssen. Das ist leider nicht passiert. Ich gehe auch davon aus, dass einige Spieler müde waren. Das hat man in den letzten 20, 25 Minuten gesehen.“

…über die Sehnsucht nach einem Torjäger: „Wir haben vier oder fünf hundertprozentige Möglichkeiten kreiert. Julian hat in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, aber leider klebt ihm zurzeit das Pech am Fuß. Es wird auch wieder andere Zeiten geben. Es ist ganz, ganz wichtig, dass man vorne in der Mitte einen hat, der weiß wo das Tor steht.“

(Trainer ):
…über das Spiel: „Man darf nicht unverschämt sein. Man hat in der ersten Halbzeit gesehen, wie stark Lustenau spielen kann. Wir haben glaube ich recht gut verteidigt und auch in der ersten Halbzeit eine riesen Chance gehabt. Wir haben auch die ein oder andere Chance in der zweiten Halbzeit nicht nutzen können, aber Lustenau hat auch die ein oder andere gute Chance gehabt. Man sieht, dass wir ordentlich arbeiten. Ich möchte auch die Gelegenheit nutzen meinem Trainerteam zu gratulieren. Die Mannschaft hat heute auf dem Platz eine tolle Arbeit abgeliefert. Man kann den „Lucky Punch“ machen, wir haben ihn leider nicht gemacht. Es war eine gute Leistung der Mannschaft.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Wir sind natürlich sehr erfreut darüber. Jetzt wissen wir, es geht um einen Platz, den wir nach vorne müssen. Mit so einer Leistung wie wir sie heute geboten haben, bin ich der Meinung, dass wir es schaffen werden.“

…über den Aufstieg des LASK: „Man muss zum Aufstieg gratulieren. Ich glaube sie waren die mit Abstand beste Mannschaft. Das haben sie bewiesen, wie sie auftreten und Fußball spielen. Große Gratulation nach Linz.“

():
…auf die Frage, inwieweit sich der Rückzug des Lizenzantrags des SC Ritzing auf den Abstiegskampf auswirkt: „Zweifelsohne wird der Abstiegskampf etwas entschärft, dadurch, dass jetzt nur mehr ein Verein absteigen wird. Die Vereine, die ein paar Punkte weg waren vom vorletzten Platz, also die immer rechnen mussten nicht Vorletzter zu werden, die können jetzt einmal durchatmen. Für den FAC ergibt sich wieder eine neue Möglichkeit, sie müssen nur mehr eine Mannschaft überholen. Die auf Platz acht und neun müssen schon noch aufpassen. Der Abstiegskampf ist noch nicht ganz entschärft.“

1:1 (1:1)

Schiedsrichter: Sebastian Gishamer

(Trainer ):
…über das Spiel: „Das Ergebnis passt. Horn hatte noch zwei gute Chancen, aber wir haben auch drei, vier gute Chancen gehabt. Trotzdem muss ich meine jungen Leute loben, weil sie bis zum Ende gut gelaufen sind und gekämpft haben. Der Punkt ist sehr wichtig.“

…über Joao Victor: „Er ist ein super Spieler und wenn die Mannschaft gut spielt, ist er sicher sehr nützlich. Schade, dass er die letzte Chance nicht genützt hat, aber er hat auch sehr viel für das Team gearbeitet.“

…über den Aufstieg des LASK: „Wir gratulieren dem LASK. Sie waren die beste Mannschaft mit einem super Kader, einem guten Trainer und sie hat sich den Aufstieg verdient. Aber auch eine große Gratulation an die U19 von Red Bull Salzburg. Es waren sehr viele Spieler von Liefering. Das sagt etwas über die Qualität der Sky Go Ersten Liga aus.“

(Trainer ):
…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Für mich ist es mit Ritzing gar nicht so interessant. Natürlich ist es gut, dass es nur einen Absteiger gibt, aber wir wollen ja sowieso in der Liga bleiben, das ist klar. Wir haben auch genug Qualität dafür. Wir wollen uns in der Tabelle noch um den einen oder anderen Platz verbessern.“

():
…über das Spiel: „Es war ein wichtiger Punkt für uns. Heute haben wir es teilweise nicht so schlecht gespielt. Waren auch in den Zweikämpfen sehr präsent und haben unsere Chancen gehabt. Leider haben wir nur ein Tor gemacht. Den Punkt muss man einfach mitnehmen und nach vorne schauen.“

…über das Foul an Joao Victor im Strafraum: „Da kann man jetzt streiten. Im Spiel spüre ich den Kontakt nicht. Den wollte er natürlich haben. Ein Schiedsrichter gibt ihn, ein anderer nicht. Ich hätte ihn natürlich nicht gegeben.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Wir haben es vor dem Spiel gehört. Auf das verlassen dürfen wir uns natürlich nicht. Wir müssen auf uns schauen. Wir haben die nächsten vier Begegnungen alle gegen einen direkten Konkurrenten und da gilt es auch, dass wir unsere Punkte machen. Dann müssen wir auf das auch nicht schauen. Dann bleiben wir sportlich oben und müssen nicht hoffen, dass irgendjemand die Lizenz nicht bekommt.“

():
…über das Spiel: „Es ist einmal ein Punkt. Wir haben uns natürlich mehr erwartet. Wir wollten natürlich einen Sieg aus Kapfenberg mitnehmen. Jetzt müssen wir am Schluss mit einem Unentschieden auch zufrieden sein.“

…über das Selbstvertrauen: „Es ist einfach schwierig, wenn man immer bitter verliert. Wir sind immer knapp dran gewesen. Immer 2:1 verloren oder 1:0 in der Nachspielzeit. Natürlich nagt das ein bisschen am Selbstvertrauen. Ich glaube in der ersten Halbzeit haben wir das gut gezeigt und in der zweiten Halbzeit war es nicht mehr so gut. Wir sind immer wieder ein bisschen ins Schwitzen gekommen. Im Großen und Ganzen hat es kämpferisch gepasst.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Das habe ich ehrlich gesagt noch überhaupt nicht gewusst. Wir wollen aber trotzdem weiter nach vorne schauen.“

():
…über ein mögliches Foul von Albert Vallci an Joao Victor im Strafraum des SV Horn: „Für mich klares Foul. Vallci trifft Joao Victor unten am rechten Bein. Ich glaube, dass der Schiedsrichter in dieser Situation eine recht gute Position hatte. Normalerweise hätte er es sehen müssen.“

0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Christopher Jäger

(Trainer ):
…über das Spiel: „Ein Punkt ist schön, aber heute war es einfach zu wenig. Uns hat das Tor gefehlt. In der zweiten Halbzeit sind wir ganz klar die bessere Mannschaft gewesen. Wir haben acht relativ gute Aktionen, die Linzer überhaupt keine. Aber das zählt nicht, wir müssen mindestens ein Tor schießen und das ist uns heute leider nicht gelungen. Uns hat der letzte Schritt gefehlt.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Das interessiert mich überhaupt nicht. Ich will mindestens Achter sein oder höher.“

…über den Aufstieg des LASK: „Die haben sich das verdient. Sie haben eine eigene Partie in der Liga gespielt, das muss man schon sagen. Hut ab vor dieser Leistung, Hut ab vor dieser Mannschaft und ich gratuliere.“

():
…über das Spiel: „Ich glaube nicht, dass es ein Rückfall in die alten Zeiten war. Wir haben teilweise auch gut nach vorne gespielt und uns auch Chancen herausgespielt. Was heute wichtig war, dass wir hinten eigentlich auch nichts zulassen haben und die Null gestanden ist. In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt, in der zweiten Halbzeit waren wir die dominante Mannschaft und haben auch mehr Chancen gehabt. Deswegen sind es fast zwei verlorene Punkte.“

…über die magere Torausbeute: „Heute haben mir ein paar Zentimeter bei den Schüssen gefehlt oder der letzte entscheidende Pass, aber das wird im nächsten Spiel wieder kommen.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Ich glaube schon, dass das ein wenig Druck rausnimmt, aber wir wollen nicht nur weil eine Mannschaft nicht die Lizenz bekommt nicht absteigen. Sondern wir wollen es sportlich schaffen und mindestens Achter werden.“

…über den Aufstieg des LASK: „Auf jeden Fall Gratulation an die Linzer. Sie haben eine überragende Saison gespielt und sind verdient Meister geworden.“

(Trainer ):
…über das Spiel: „Wenn man das Spiel gesehen hat, war es für uns ein gewonnener Punkt. Ich habe noch auf den Tiger im Tank gehofft, aber der hat sich drinnen im Tank versteckt. Wir haben einfach nichts mehr zum Nachsetzen gehabt und waren im Endeffekt froh, dass wir das 0:0 über die Bühne gebracht haben. Wir sind hinten einigermaßen solide gestanden und haben nach vorne leider keine Akzente setzen können. Uns ist der Rene Renner sehr abgegangen. Somit muss man mit dem X zufrieden sein.“

…über den Ausfall von Rene Renner: „Wir wissen, dass wir gewissen Schlüsselspieler haben, die für unser Spiel sehr wichtig sind. Dann müssen andere in die Bresche springen und Verantwortung übernehmen. Jetzt schauen wir mal, wie es ihm am Montag oder Dienstag geht und dann werden wir sehen, wie wir weiter agieren. Wir haben einen Kader der relativ ausgewogen ist und versuchen dann den nächsten ins Boot zu bringen, wenn der Rene ausfällt.“

…über den Schuhwechsel von Christopher Mandiangu: „Die Bereifung war falsch. Ein Spieler geht mit Noppenschuhen raus, wo der Platz 25 Minuten aufgespritzt worden ist. Da muss man sich auch etwas überlegen dabei. Wir haben dann den Fehler behoben, aber er ist vorher schon zweimal am Boden gelegen und hat zweimal eine Situation verschenkt. Das ist alles andere als eine professionelle Situation.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Wir müssen einfach schauen, dass wir punkten. Wir wollen das so gut wie möglich über die Bühne bringen. Wir wollen da hinten wegkommen und ob da Ritzing oder wer auch immer keine Lizenz bekommt ist für uns im ersten Anschein gut, aber wir müssen uns trotzdem nach vorne orientieren. Wenn eine Mannschaft da hinten zweimal gewinnt und wir nicht punkten können, sind wir wieder mittendrin statt nur dabei. Damit wollen wir eigentlich nichts zu tun haben.“

…auf die Frage, ob er dem LASK gratulieren will: „Das werde ich dann persönlich machen. Ich habe am Montag mit dem Oliver Glasner ein langes Gespräch gehabt und hab gesagt, ich gratuliere erst dann, wenn es in trockenen Tüchern ist. Der LASK hat eine sensationelle Saison gespielt und hat sich das aufgrund der Punktesituation natürlich redlich verdient. Ich hoffe, dass sie nächstes Jahr in der tipico Bundesliga ein gutes Bild abgeben. Ich werde ihn heute vielleicht noch persönlich anrufen und ihm das persönlich übermitteln.“

():
…über das Spiel: „Es geht um jeden Punkt. Wir haben heute nicht unser bestes Spiel auf den Platz gebracht, haben aber trotzdem zu Null gespielt und auswärts einen Punkt gemacht. Ich denke mit dem können wir heute leben. Wir haben heute ganz wenige Abschlüsse auf das Tor zusammengebracht und somit müssen wir das 0:0 mitnehmen.“

…über die Verletzung von Rene Renner: „Natürlich ist das bitter. Er ist einer von unseren wichtigsten Spielern. Der kann über die Seiten immer was machen und Spiele alleine entscheiden. Ich hoffe es ist nicht so schlimm und wünsche ihm alles Gute.“

…über die Neuigkeit, dass nur eine Mannschaft absteigt: „Auf das schauen wir nicht. Wir wollen auch nicht Neunter werden. Wir wollen nach oben schauen und uns zurückkämpfen. Bis zum Schluss werden wir kämpfen und Gas geben müssen und dann bleiben wir ganz sicher oben.“

…über den Aufstieg des LASK: „Da muss man natürlich gratulieren. Sie haben ein super Jahr gespielt und spielen es auch noch immer. Verdient, dass sie so aufsteigen.“

…auf die Frage, wie sehr das Linzer-Derby fehlen wird: „Sehr, da geht es um mehr als um drei Punkte und das wird uns natürlich fehlen.“