Die Sky-Saisonvorschau: Austria Klagenfurt

via Sky Sport Austria

Ab Freitag rollt der Ball wieder in der ADMIRAL Bundesliga (Alle Spiele der ADMIRAL Bundesliga, alle UEFA Bewerbe sowie die Premier League live nur auf Sky – jetzt Sky sichern und den besten Live-Sport für nur €25 pro Monat genießen)! Vor dem Saisonauftakt haben unsere Vereinsredakteure eine umfassende Vorschau zu ihrem jeweiligen Verein auf die Beine gestellt. Hier findet ihr die wichtigsten Infos über den SK Austria Klagenfurt, zusammengestellt von Sky-Reporter Guido Friedrich.

Budget 

Fünf Millionen Euro 

Saisonziel 

Klassenerhalt 

Vorbereitung 

Der Sommer der Klagenfurter Austria verlief Großteils unspektakulär. Die Violetten blieben von gröberen Verletzungen verschont und legten den konditionellen Grundstein daheim in Waidmannsdorf. Die ersten Testgegner kamen allesamt aus der Region (Köttmannsdorf/Klagenfurt/Villach). Besonders war hingegen das Duell mit dem Ex-Klub von Peter Pacult – 1860 München – in Windischgarsten, wo es zugleich die einzige Niederlage in der Vorbereitung setzte. Im Cup meisterten die Violetten nach frühem Rückstand die Hürde 1. Wiener Neustädter SC mit einem klaren 5:1-Erfolg. 

Transfers

Zugänge:

Thomas Roberts (FC Dallas/1 Jahr Leihe), Turgay Gemicibasi (Blau-Weiß Linz/30.06.2024), Gloire Amanda (Oregan State/30.06.2023), Marcel Köstenbauer (FC Admira II/30.06.2024), Nicolas Wimmer (Blau-Weiß Linz/30.06.2024), Thomas Roberts (FC Dallas/1 Jahr Leihe), Florian Rieder (WSG Tirol/30.06.2023) 

Abgänge:

Markus Rusek (GAK/30.06.2023), Kristijan Kondic (Vereinlos), Oliver Markoutz (Karriereende), Simon Straudi (SV Werder Bremen/Leih-Ende) 

Kadergröße & Durchschnittsalter: 31 Spieler (Ø 24.0 Jahre) 

„Rising Stars“: Gloire Amanda & Thomas Roberts 

Startelf & Ersatzleute 

 

 

Ersatz: 1 Lennart Moser – 7 Florian Jaritz – 16 Gloire Amanda – 26 Hubert Griesebner37 Nicolas Wimmer – 44 Philipp Hütter – 63 Ivan Saravanja 

Spielanlage 

Peter Pacult setzt grundsätzlich auf eine 4-2-3-1-Grundordnung. In der Vorbereitung wurde gegen 1860 München aber auch ein 5-3-2 gegen den Ball bzw. 3-5-2 bei Balleroberung getestet. Gegen Lafnitz spielten die Klagenfurter ein 4-3-3. Man darf gespannt sein, für welches System sich Peter Pacult beim Saisonstart entscheidet. In der kommenden Bundesliga-Saison wollen die Klagenfurter jedenfalls „mutigen Fußball“ spielen. Es gilt die Balance aus kontrolliertem Anpressen und kompaktem Verteidigen zu finden. Natürlich abhängig vom jeweiligen Gegner! Wer Peter Pacult kennt, weiß jedenfalls: Welches System auf dem Zettel steht, zählt nicht. Stichwort „3er-Kettn, 5er-Kettn, Fahrradlkettn“! Die Umsetzung auf dem Spielfeld ist entscheidend. 

Prognose 

Wenngleich sich die Relegationsspiele gegen den SKN St. Pölten nicht wirklich als Vergleich anbieten, aber der SKA hat gezeigt, welcher Fußball unter gewissen Rahmenbedingungen mit dieser Mannschaft und Peter Pacult möglich sein kann. Das Frühjahr in der 2. Liga war stark, der Endspurt sowieso. Die Bundesliga ist allerdings ein anderes Pflaster! Dazu ist die Kaderdichte der Violetten überschaubar. Der Klub weiß, dass es noch Verstärkungen bzw. Alternativen braucht – gerade auf  den defensiven Außenpositionen. Auch mit der Vorbereitung war Peter Pacult nicht 100% zufrieden. Es gibt noch Aufholbedarf im konditionellen Bereich! Dennoch: Können die Klagenfurter die Aufstiegs-Euphorie in ihre erste Bundesliga-Saison der Geschichte mitnehmen, können die Waidmannsdorfer am Ende den Klassenerhalt schaffen. 

Tipp Endplatzierung: Grunddurchgangs-Tipp: Platz 10., Endplatzierung: Platz 11. 

skyx-traumpass