Die SV Ried ist Herbstmeister der sky go Erste Liga

via Sky Sport Austria

Die SV Ried hat ihr erstes Etappenziel auf dem Weg zurück in die Bundesliga erreicht. Mit 36 Punkten führt die Mannschaft von Lassad Chabbi die sky go Erste Liga an und hat seine Zweifler Lügen gestraft.

Zwar wird der Herbstmeistertitel von der Mehrheit der Beteiligten eher als Momentaufnahme gesehen, dennoch ist er ein Indiz dafür, dass in den ersten 18 Runden vieles richtig gemacht wurde. Wirft man einen Blick auf die Konkurrenz, ist es umso höher einzuschätzen, dass die Innviertler aktuell von der Tabellenspitze lachen. Besagte Konkurrenz ist mit einem bärenstarken Wiener Neustadt und der Heimmacht Wacker Innsbruck nicht zu unterschätzen. Dazu kommt noch der groß aufspielende TSV Hartberg und nicht zu vergessen der FC Liefering.

Ein weiterer Erfolgsgarant der SV Ried ist ihre Offensivabteilung. Mit Seifedin Chabbi und Thomas Fröschl verfügen die Oberösterreicher über zwei zuverlässige Goalgetter an vorderster Front. Chabbi liefert sich mit Hamdi Salihi vom FC Wiener Neustadt sogar ein Duell um die Torjägerkrone – beide halten aktuell bei 14 Treffern. Trotz des positiven Laufes will Chabbi den Herbstmeistertitel nicht überbewerten.

Video enthält Produktplatzierungen

Die SV Ried ist defintiv auf dem richtigen Weg. Nicht zuletzt darum, weil es in dieser Saison zwei Fixaufsteiger und einen Relegationsplatz geben wird. Tritt die Mannschaft von Lassad Chabbi auch in der Rückrunde so stark auf, dürften die Chancen auf eine direkte Rückkehr in die Bundesliga sehr gut stehen.