Die unbeweglichste Verteidigung die der Fußball je gesehen hat

via Sky Sport Austria

In Rumänien liebt man Bäume so sehr, dass sie nicht einmal für Fußballplätze geopfert werden. Im nordwestlich gelegenen Dorf Tonciu wurde ein Fußballplatz errichtet der alles hat: einen Zaun, Beleuchtung, Kunstrasen, Tore und eben auch einen Baum. Der steht nämlich immer noch da, weil Dorfbewohner sich für den Erhalt der Eiche ausgesprochen hatten. Doch das hilft alles nichts – nach Beschwerden einiger Platznutzer und der medialen Präsenz des Baumes, haben die Dorfbewohner doch beschlossen den Baum im Herbst zu fällen. Traurig, aber wahr.

 

Europas Baum des Jahres 2015 steht auf einem Fußballplatz in Estland

Das ist aber nicht der einzige Baum, der mitten auf einem Spielfeld steht. Auch in Estland lässt sich eine 150-jährige Eiche sprichtwörtlich nicht klein kriegen. Es handelt sich um den europäischen Baum des Jahres 2015. Selbst Stalins “Traktoren” stellte sie sich trotzig in den Weg, so die ‘Legende’ der Dorfgemeinde. Standfestigkeit wird halt belohnt. Gut so!

 

 

Da bekommen Begriffe wie “Holzkicker” und “unbewegliche Verteidigung” eine ganz neue Bedeutung.

 

Quelle: “Der Bund

Artikelbild: (c) Der Bund