Dietmar Kühbauer zwischen Vertragsverlängerung und Meisterträumen

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien empfängt am Dienstagabend (ab 20.25 Uhr live auf Sky Sport Austria 1 – streame das Spiel mit dem SkyX-Traumpass) den SKN St. Pölten. Die Wiener gelten momentan als erster Salzburg-Verfolger, der Rückstand auf den amtierenden Meister beträgt vor der 14. Runde nur einen Punkt. Ein Erfolg, den man so in den vergangenen Jahren nicht unbedingt erwartet hätte und der zu einem großen Teil Dietmar Kühbauer zu verdanken ist.

Dennoch läuft, Stand jetzt, der Vertrag des Trainers im Sommer aus, eine Verlängerung lässt weiter auf sich warten. Aufgrund der sportlichen Situation nicht für alle nachvollziehbar, weshalb die Vertragsverlängerung von Dietmar Kühbauer in den vergangenen Wochen das Thema bei den Hütteldorfern war. Eine Tatsache, die auch Kühbauer schon etwas nervt.

Doch will Kühbauer überhaupt bei Rapid bleiben? Auch wenn er sich bei Rapid wohlfühlt, verfolgt der 49-Jährige noch größere Ziele. „Es wäre schlimm, wenn ich jetzt sagen würde, Rapid ist das Ende. Rapid ist eine unglaublich gute Adresse aber mein Ziel ist schon, dass ich irgendwann einmal in anderen Ligen als Trainer tätig sein kann. Das wäre ein Traum von mir und den werde ich nicht aufgeben.“ Dennoch spricht für den Niederösterreicher nichts gegen eine Verlängerung. „Ich habe echt jeden Tag eine riesige Freude mit den Burschen. Die Fakten und die Entwicklung der Mannschaft sprechen dafür.“

Rapid empfängt St. Pölten: Der Druck liegt bei Grün-Weiß

Sportlich gesehen sind die Argumente auf seiner Seite, zumal Salzburg seit vielen Jahren erstmals nicht der alleinige Titelanwärter zu sein scheint. Doch in Hütteldorf bleibt man bescheiden, um „keinen Druck“ aufzubauen. „Wir haben uns in eine gute Richtung gebracht, ob es dann reicht wird sich zeigen“, so Kühbauer. Träumen wird man beim SK Rapid vermutlich dennoch vom ersten Meistertitel seit 2008..

so-22-11-tipico-buli