ZAGREB, CROATIA - JULY 28: Zdravko Mamic executive Vice President of FC Dinamo Zagreb looks on prior the UEFA Champions League Third Qualifying Round 1st Leg match between FC Dinamo Zagreb and FC Molde at Maksimir stadium in Zagreb, Croatia on Tuesday, July 28, 2015. (Photo by Srdjan Stevanovic/Getty Images)

Dinamo Zagreb im Visier der Anti-Korruptions-Behörde USKOK

via APA

Kroatiens Fußball-Rekordmeister Dinamo Zagreb ist ins Visier der Behörde zur Bekämpfung von Korruption und organisierter Kriminalität (USKOK) der kroatischen Staatsanwaltschaft geraten. Laut USKOK haben drei hochrangige Funktionäre des Clubs Steuern in Höhe von 12,2 Millionen Kuna (1,63 Mio. Euro) hinterzogen und sich im Zuge von Transfers mit 116 Millionen Kuna (15,51 Mio. Euro) bereichert.

Laut dem kroatischen Staatsfernsehen soll es sich bei den drei Personen um den ehemaligen Club-Chef Zdravko Mamic, dessen Bruder Zoran Mamic, der aktuell Trainer des Tabellenführers ist, sowie den langjährigen Ex-Dinamo-Geschäftsführer Damir Vrbanovic handeln. Vrbanovic ist seit 2012 Generalsekretär des kroatischen Fußballverbandes (HNS). Das Trio, das die Anklagepunkte bestreitet, war bereits im Vorjahr nach Korruptionsvorwürfen kurzzeitig verhaftet worden.

Titelbild: GETTY