Djuricin: “Angespuckt habe ich ihn nicht”

via Sky Sport Austria

Nach der 1:3-Niederlage von SK Rapid Wien bei FC Flyeralarm Admira in der 4. Runde der tipico-Bundesliga gingen nach dem Spiel die Wogen hoch: Rapid-Trainer Goran Djuricin und Admira-Tormanntrainer Walter Franta hatten nach Spielende einen Disput. Die TV-Bilder erwecken den Anschein, Djuricin würde seinem Gegenüber nach einem Wortgefecht ins Gesicht spucken.

Die Szene im Video

Nun hat sich Djuricin im Interview mit Sky zu den Vorwürfen geäußert.

…Djuricin über die Vorgeschichte: “Er hat schon bei der Spielunterbrechung provoziert. Er hat mich attackiert, warum auch immer. Und nach dem Spiel haben wir eine kurze Diskussion gehabt. Ich habe mich zu Emotionen verleiten lassen, dass darf nicht passieren. Da muss ich professioneller werden und werde mich in Zukunft davor hüten.”

..Djuricin über den Spuck-Vorwurf: “In dem Kulturkreis, wo meine Wurzeln her sind, ist ein großes Thema Respektlosigkeit. Er schien mir sehr respektlos während dem Spiel und dann habe ich meine Spieler trösten wollen nach dem Spiel. Ich war sehr emotional und angefressen, dass wir verloren haben. Auf einmal ruft er mich und deutet mir 3:1 und lacht. Das ist höchste Provokation meiner Meinung nach, das ist mit dem Messer in der Wunde bohren. Dann bin ich hin, hab ihm ein paar Worte gesagt – er mir auch. Keine schönen Worte. In unserem Kulturkreis, wo meine Wurzeln her sind, ist es eine Geste der Respektlosigkeit, wenn man einen Spucker andeutet. Das tut man natürlich nicht, ich habe mich dazu hinleiten lassen aber angespuckt habe ich ihn nicht. Man sieht es ja auch im Video.”

Djuricin: “Angespuckt habe ich ihn nicht”

Video enthält Produktplatzierungen