Video enthält Produktplatzierungen

Djuricin vor EL-Playoff-Rückspiel: “Wollen Chance nutzen”

via Sky Sport Austria

Obwohl die Saison noch jung ist, wartet auf Rapid am Donnerstag (20.30 Uhr) praktisch schon ein Spiel des Jahres. Im Play-off-Retourmatch zur Fußball-Europa-League in Bukarest gegen den Steaua-Nachfolgeclub FCSB geht es um den Einzug in die Gruppenphase und damit um ein großes Saisonziel, das einige Millionen Euro an Mehreinnahmen bringen würde.

Es geht aber auch um die Zukunft des in die Kritik geratenen Trainers Goran Djuricin. Der Wiener wäre noch schwerer angezählt, sollte der 3:1-Vorsprung aus der ersten Partie verspielt werden. “Unser Ziel ist es ein Tor zu schießen und das wird auch der Schlüssel zum Erfolg sein“, beteuerte der Coach am Mittwoch vor dem Abflug in die rumänische Hauptstadt.

Dort dürfte seine Mannschaft eine hitzige Atmosphäre erwarten – Djuricin rechnet mit über 40.000 Zuschauern in der “Arena Nationale”, darunter etwa 500 im Lager von Rapid. “Im Grunde genommen sind wir Spieler Atmospähre gewöhnt. Bei uns in Wien ist immer gute Atmosphäre. Von daher ist es für uns kein Problem” so Stefan Schwab.

Angesichts des verkorksten Liga-Starts und der dadurch ausgelösten Fanproteste gegen Djuricin könnte ein Aufstieg gegen den rumänischen Rekordchampion zumindest vorerst für einigermaßen Ruhe im Lager der Hütteldorfer sorgen.

Bild: GEPA