Dominik Thalhammer nach VAR-Fehlentscheidung: „Offensichtlich gibt es den VAR noch nicht in Österreich“

via Sky Sport Austria
  • Dietmar Kühbauer über VAR-Fehlentscheidung: „In diesem Fall war es gut für uns. Es ist ein Elfmeter, keine Frage.“
  • Kelvin Arase: „Der Schiedsrichter hat ein paar Fehlentscheidungen gepfiffen.“
  • Dominik Thalhammer: „Rapid wäre heute eigentlich fällig gewesen.“
  • Walter Kogler: „Der Spieler, der Trainer und wir im Studio hätten den Elfmeter gegeben. Der VAR aber anscheinend nicht.“

Der LASK spielt Unentschieden gegen SK Rapid Wien mit 1:1. Die wichtigsten Stimmen zur Partie des 2. Spieltages der ADMIRAL Bundesliga bei Sky Sport Austria.

LASK – SK Rapid Wien, 1:1 (0:1)

Schiedsrichter: Rene Eisner

Dominik Thalhammer (Trainer LASK)
…über die Partie: „Eigentlich bin ich sehr sauer. Erstens weil ich mir die Frage stelle, wann in Österreich endlich der VAR eingeführt wird. Zweitens weil wir in der ersten Halbzeit zu langsam und einfach schlecht waren. In der ersten Halbzeit haben wir unsere Möglichkeiten hergeschenkt – dass waren zwei verlorene Punkte heute. Zweite Halbezeit o.k., erste Halbzeit nicht. Rapid wäre heute eigentlich fällig gewesen. Sie waren stehend k.o. und wir konnten es nicht ausnutzen.“

…über die schlechte erste Halbzeit: „Es war alles zu langsam. In jeder Situation waren nicht intensiv genug. Das haben wir dann in der zweiten Halbzeit geändert. Die Möglichkeit auf einen Sieg wäre da gewesen, wenn man erkennt, dass es ein klarer Elfmeter war. Wäre der VAR auch wirklich da, dann hätte man auch Hilfsmittel. Das ist ärgerlich.“

…über die VAR-Fehlentscheidung: „Das man sich die Szene nicht mal im Nachhinein anschaut, entbehrt jegliche Grundlage. Das verstehe ich nicht. Offensichtlich gibt es den VAR noch nicht in Österreich.“

Gernot Trauner (Feyenoord Rotterdam)
…über die Zukunft vom LASK: „Ich glaube schon, dass es den LASK guttun würde, wenn wieder mehr Ruhe reinkommt. Es ist schon einiges in der letzten Zeit passiert. Mit dem Stadion ist das ein großes Projekt, was nicht ganz glatt gelaufen ist. Da schaut dann jeder sehr genau hin.“

Dietmar Kühbauer (Trainer Rapid)
…vor dem Spiel über den Zustand der Mannschaft nach den beiden Niederlagen: „Wir haben das nicht zu einem großen Thema gemacht. Wir wissen, dass wir jetzt ausgeschieden sind. Das ist einfach so, dass Prag in den beiden Spielen die bessere Mannschaft war. Das müssen wir hinnehmen. Wenn du Champions-League spielen willst, dann brauchst du zwei gute Spiele.“

…vor dem Spiel über mögliche Abgänge bei Rapid: „Natürlich hätte ich es gerne, dass die Mannschaft so zusammenbleibt. Wir sind nicht breit genug. Wir haben gute Spieler, aber ich denke, dass andere Mannschaften in Österreich breitere Kader haben.“

…über die Partie und den Punkt: „Wir hatten den Matchball eigentlich am Fuß. Der LASK war optisch überlegen, aber grundsätzlich hatten wir von den Chancen her die Besseren. Optische Überlegenheit bedeutet gar nichts. Der LASK hatte wirklich wenige zwingende Chancen. Es ist ein Punkt, wo ich aufgrund der vielen Spiele, die wir hatten, zufrieden bin. Andererseits wenn wir die nötige Frische gehabt hätten, dann hätten wir gewonnen.“

…über den nicht-gegebenen Elfmeter für den LASK: „Ja da brauchen wir nicht darüber reden. In diesem Fall war es gut für uns. Es ist ein Elfmeter, keine Frage.“

…über die Stimmung bei Rapid: „Wir haben jetzt verloren gegen Prag und gegen Hartberg eine wirklich schlechte Leistung erbracht. Wir haben einige Verletzte, was uns nicht guttut. Die Stimmung ist jetzt nicht so, dass wir jetzt die Welt umarmen, aber auch nicht so, dass wir uns einsperren und ans Seil hängen. Die Burschen haben es mit ihren Kräften heute gut gemacht.“

…über das Europa-Cup Spiel: „Wir müssen die Frische wieder erlangen. Wir brauchen Frische wieder, das hat man heute gemerkt. Wir konnten speziell in der zweiten Halbzeit nicht zulegen. Die Burschen haben aber gut verteidigt und der LASK hatte wenige Chancen.“

Kevin Wimmer (Rapid)
…über die Partie: „Die ersten Minuten in der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht und haben uns auch belohnt. Wir hätten es ruhiger ausspielen müssen, dann hätten wir mehr Möglichkeiten bekommen. Im Ganzen geht das Ergebnis in Ordnung. Der LASK ist sehr heimstark.“

Ercan Kara (Rapid)
…über die Partie: „Wir wollten die drei Punkte mitnehmen. Wir haben ein gutes Spiel hingelegt, aber müssen jetzt mit dem Punkt leben.“

Kelvin Arase (Rapid)
…über die Partie: „Der Schiedsrichter hat ein paar Fehlentscheidungen gepfiffen. Wir hätten in der ersten Halbzeit einen Elfer bekommen können und sie in der Zweiten. Es war eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters.“

Walter Kogler (Sky Experte)
…über den nicht gegebenen Elfmeter für den LASK: „Der Spieler, der Trainer und wir im Studio hätten den Elfmeter gegeben. Der VAR aber anscheinend nicht.“