LAHTI,FINLAND,07.MAR.15 - NORDIC SKIING, CROSS COUNTRY SKIING - FIS World Cup, sprint, men. Image shows Harald Wurm (AUT). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Doping: Staatsanwaltschaft bestätigte Ermittlungsverfahren gegen Wurm

via Sky Sport Austria
Innsbruck/Wien (APA) – Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat bestätigt, dass gegen den österreichischen Skilangläufer Harald Wurm ein Ermittlungsverfahren wegen des möglichen Verstoßes gegen das Anti-Doping Bundesgesetz läuft. Details gab ein Sprecher der Behörde am Dienstag auf Anfrage der APA – Austria Presse Agentur aber nicht bekannt.

Für Wurm gilt die Unschuldsvermutung. Der 31-jährige WM- und Olympiateilnehmer war für eine Stellungnahme am Dienstag neuerlich nicht erreichbar. Polizeiliche Ermittlungen gegen den Sprintspezialisten waren bereits am Montag bekanntgewordenn (Artikel). Die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) hatte diese bestätigt. Man stehe in enger Zusammenarbeit mit den zuständige Behörden, teilte ein Sprecher mit. Da es sich um laufende Ermittlungen handle, könne man darüber hinaus derzeit aber keine Auskünfte erteilen, hieß es. Auch aus dem Österreichischen Ski-Verband (ÖSV) waren keine Hintergründe über den Fall zu erfahren gewesen.

Im Zuge der Ermittlungen soll es auch eine Hausdurchsuchung gegeben haben. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es jedoch nicht.

(Forts. mögl.) zan/ede/tb