Video enthält Produktplatzierungen

Dornbirn Bulldogs ringen Fehervar in der Overtime nieder

via Sky Sport Austria

Die Dornbirn Bulldogs gewannen das Heimspiel gegen Fehervar AV19 nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 in der Verlängerung. Durch den ersten Saisonerfolg gegen die Ungarn verkürzten die Vorarlberger auch den Abstand auf Rang sechs.

Vom sechsten bis zum zwölften Platz war vor dem Spiel für die Dornbirn Bulldogs noch alles drinnen. Die Gäste aus Fehervar auf der Gegenseite wollten ihre Siegesserie gegen die Vorarlberger in der aktuellen Spielzeit fortsetzen und auch das vierte Saisonduell für sich entscheiden. Nur wenige Sekunden nach Spielbeginn verzeichneten die Ungarn bereits eine Top-Chance. David Gilbert scheiterte mit seinem Break-away an DEC-Keeper Rasmus Rinne. Im ersten Powerplay des Abends gelang den roten Teufeln dann aber die Führung. Topscorer Janos Hari (12./pp) stellte die Anzeige auf 0:1, während Dornbirns Scott Timmins verletzt am Boden lag und die Ungarn quasi eine 5:3-Überzahlgelegenheit vorfanden.

Connelly mit Siegtreffer

Der mit über 230 Ligaspielen EBEL-erfahrene Dustin Sylvester hatte im Mitteldrittel die besten Möglichkeiten zum Ausgleich auf dem Schläger. In der 24. Spielminute scheiterte der MacQueen-Schützling in Unterzahl mit seinem Break-away am amerikanischen Keeper MacMillan Carruth. Auf der Gegenseite baute David Gilbert (35.) von Oliver Latendresse bedient die Führung der Ungarn per Konter aus. Mit Beginn des Schlussabschnitts bissen sich die Bulldogs zurück in die Parte. Zunächst lenkte Brodie Reid (42./pp1) ein Zuspiel von Jerome Leduc in die Maschen, ehe sich Martin Grabher Meier (50./pp1) erneut im Powerplay mittels Rebound für das 2:2 verantwortlich zeigte. Keeper Rinne zeigte sich fortan mehr denn je als Retter in der Not und vereitelte den Ungarn die erneute Führung. Nach dem 2:2-Remis sicherte Brian Connelly (63.) den Bulldogs in der Verlängerung den Extra-Punkt.

whatsapp-beitrag

Erste Bank Eishockey Liga, 42. Runde
So, 21.01.2018: Dornbirn Bulldogs – Fehervar AV 19 3:2 n.V. (0:1, 0:1, 2:0)
Referees: GAMPER, M. NIKOLIC, Nothegger, Verworner; 2.075 Zuschauer
Tore Dornbirn: 1:2 Reid (42./pp1), 2:2 Grabher Meier (50./pp1), 3:2 Connelly (63.)
Tore Fehervar: 0:1 Hari (12./pp1), 0:2 Gilbert (35.)