SALVADOR, BRAZIL - JUNE 18: David Neres of Brazil reacts during the Copa America Brazil 2019 group A match between Brazil and Venezuela at Arena Fonte Nova on June 18, 2019 in Salvador, Brazil. (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Drei nicht gegebene Tore: Brasilien stolpert gegen Venezuela

via Sky Sport Austria

Gastgeber Brasilien hat bei der Copa America durch ein 0:0 gegen Venezuela den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale verpasst und muss sogar um den angepeilten Gruppensieg bangen. Denn Peru, nächster Gegner am Samstag, schloss mit einem 3:1 (1:1) gegen Bolivien nach Punkten mit der Selecao gleich (beide 4). Bei einem Remis der beiden könnte gar Venezuela (2) mit einem Schützenfest im parallel statffindenden Duell gegen Schlusslicht Bolivien (0) am führenden Duo vorbeiziehen.

Gleich dreimal brandete Jubel in der mit 39.622 Zuschauern nicht vollbesetzten WM-Arena Fonte Nova in Salvador auf, doch vor dem ersten Tor spielte Liverpools Champions-League-Sieger Roberto Firmino Foul, und danach trat der Video-Schiedsrichter wegen knapper Abseitsstellungen des Ex-Hoffenheimers gleich zweimal in Aktion. So musste sich die Selecao, die zuletzt bei der WM 2014 im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande daheim kein Tor erzielte, am Ende ein gellendes Pfeifkonzert gefallen lassen.

Zuvor hatte Perus Fußball-Nationalelf Bolivien mit 3:1 (1:1) geschlagen. In der Partie im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro waren die Bolivianer zunächst in der 28. Minute durch einen Strafstoß von Marcelo Moreno in Führung gegangen. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit gelang dem früheren Bundesligaprofi Paolo Guerrero in der 45. Minute der Ausgleich. Jefferson Farfán brachte die Peruaner in der 55. Minute in Führung. In der Nachspielzeit traf dann Édison Flores vor rund 26 000 Zuschauern zum 3:1-Endstand.

“Das Wichtigste ist, dass die Mannschaft alles gegeben hat”, sagte Guerrero nach dem Abpfiff. “Ich glaube, wir hatten am Anfang gewisse Zweifel, und dann hat Bolivien den Elfmeter bekommen. Das hat uns sehr geärgert, und wir haben die Ruhe verloren. Aber Gott sei Dank habe ich das Tor gemacht, und das hat uns dann Ruhe gegeben.”

17-06-23-06-tennis-atp-halle-queens

(SID/APA)

Artikelbild: Getty