Drei Teams im Schneckentempo um Europa

via Sky Sport Austria

Drei Mannschaften kämpfen in der tipico Bundesliga um den Vizemeistertitel – wirklich haben will ihn allerdings noch keiner: Bei der Wiener Austria, Sturm Graz und SCR Altach geht es momentan auf und ab. Quasi ein Schneckenrennen um Europa.

Bei den Violetten ist man nach dem Derby-Erfolg gegen Rapid wieder gut gelaunt: “Fußballerisch ist es ‘ne Bombe, das ist ganz klar”, meint Trainer Thorsten Fink nach dem Sieg über den Stadtrivalen. Der FAK ist wieder in der Pole Position für Platz zwei.

Bei Sturm läuft es hingegen nicht ganz nach Wunsch. Nach der Niederlage bei Red Bull Salzburg kann man zwar Schlusslicht Ried biegen, nicht aber den SV Mattersburg: “Es geht bis zum Ende um die Europacup-Plätze – heute haben wir aber einen Big-Point vergeben”, so Kapitän Christian Schulz nach dem Spiel gegen die Burgenländer.

Altach kämpft im Moment mehr mit sich selbst, genauer gesagt mit der Chancenauswertung. Philipp Netzer sagt nach der Nullnummer zuletzt gegen die Admira: “Wenn man kein Tor schießt, kann man auch kein Spiel gewinnen. Wichtig ist, dass wir Torchancen haben, uns Torchancen erarbeiten. Die hatten wir in den letzten Spielen auch nicht so häufig.”