Dreikampf um letzten Europacup-Platz

via Sky Sport Austria

In der tipico Bundesliga darf sich heuer auch der Fünftplatzierte über einen Startplatz in der UEFA-Europa-League-Qualifikation freuen. In Frage kommen dafür drei Mannschaften: Der aktuelle Fünfte, FC Flyeralarm Admira, der FK Austria Wien und der SV Mattersburg.

Seit den Halbfinal-Spielen im ÖFB Cup ist es fix: Der Fünfte der tipico Bundesliga bekommt ebenfalls einen Europacup-Quali-Platz. Die drei Teams streiten sich im Moment allerdings nicht wirklich darum, wie auch Admira-Trainer Ernst Baumeister meint:

„Ich habe den Eindruck, es will keiner Fünfter werden. Admira nicht, Austria nicht und Mattersburg nicht. Ich habe kein Problem damit. Wenn weiter alle so schwächeln bleiben wir Fünfter.“

Während sich der SK Rapid Wien und Aufsteiger LASK Linz um den dritten Platz Matchen, stehen die Südstädter im Moment in der Pole Position für den Rang fünf. Doch die Admira kämpft mit Personalproblemen: Zum einen sind da die vielen Verletzten, zum anderen jene Spieler, die nach der Saison den Verein wechseln:

„Wenn du sechs, sieben in der Mannschaft hast, die mit dem Kopf schon bei einem anderen Verein sind, ist es halt immer problematisch, dass man 100% verlangen kann.“

Um die Admira noch abfangen zu können, brauchen sowohl die Veilchen, als auch die Burgenländer einen fantastischen Endspurt: Beide Teams haben sieben Punkte Rückstand auf die Südstädter. Wer heute das direkte Duell für sich entscheiden kann, hat noch die realistischste Chance, das Team von Baumeister von Platz fünf zu verdrängen.