TURIN, ITALY - SEPTEMBER 29: Cristiano Ronaldo of Juventus FC in action during the Srie A match between Juventus and SSC Napoli  at Allianz Stadium on September 29, 2018 in Turin, Italy.  (Photo by Gabriele Maltinti/Getty Images )

EA Sports entfernt Ronaldo von Homepage

via Sky Sport Austria

Erst vor ein paar Wochen stellte EA Sports Cristiano Ronaldo als den neuen Coverboy von FIFA 19 vor. Jetzt wurde der Juve-Star nach den Vergewaltigungs-Vorwürfen von der Homepage entfernt.

Im Handel ist CR7 jedoch weiter auf dem Cover zu sehen – online ab sofort aber nicht mehr. Auf der Homepage-Übersicht der Spiele von EA Sports ist bei Madden, PGA Tour, NHL, NBL Live und auch UFC das Cover mit dem repräsentierenden Sportler versehen. Bei FIFA 19 fehlt jedoch das entsprechende Bild von Ronaldo.

Der Grund scheint klar: Im Jahr 2009 soll der Superstar die Amerikanerin Kathryn Mayorga in einem Hotelzimmer in Las Vegas vergewaltigt haben. Durch die #MeToo-Bewegung machte Mayorga den Vorwurf kürzlich öffentlich.

Die Polizei von Nevada hat die Ermittlungen nun wieder aufgenommen. Mord und Vergewaltigung sind im Bundesstaat Nevada die einzigen Straftaten, die nicht verjähren.

Nach Juve-Aktie und Nike: EA Sports reagiert

Nach den Vergewaltigungs-Vorwürfen gegen Cristiano Ronaldo stürzte bereits die Juve-Aktie ab. CR7-Sponsor Nike distanzierte sich vom Juve-Star. Nun entfernt auch noch EA Sports den fünfmaligen Weltfußballer von der Homepage.

Gegenüber der spanischen Zeitung AS erklärte EA Sports in einem Statement, dass die Cover-Athleten auch die Werte von EA repräsentieren sollen. Dies sei momentan nicht mehr gegeben.

Beitragsbild: Getty Images

Autorin: Chiara Lefenau – sport.sky.de