GROEDIG,AUSTRIA,04.MAR.20 - SOCCER - UEFA Youth League, round of 16, Red Bull Salzburg vs Derby County. Image shows head coach Frank Kramer (RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Knalleffekt: Kramer nicht mehr Akademieleiter von Salzburg

via Sky Sport Austria

Nach nur einem Jahr ist die Zeit von Frank Kramer als Akademieleiter von Red Bull Salzburg abgelaufen.

In der Presseaussendung der Bullen heißt es, dass es zu einer Trennung in beiderseitigem Einvernehmen kam: “Die Red Bull Fußball Akademie und Frank Kramer haben sich darauf geeinigt, die Zusammenarbeit mit 30. Juni 2020 und in beiderseitigem Einvernehmen zu beenden. Der 48-jährige Deutsche verlässt die Red Bull Fußball Akademie nach einem Jahr und etlichen beachtlichen Erfolgen, wie u. a. dem Einzug in das Viertelfinale der UEFA Youth League.”

“Spieler mit Waffen und ohne Schwächen” – Salzburgs Nachwuchschef Frank Kramer im Interview

Kramer hat in unserer Serie “Die Red Bull DNA” interessante Einblicke in die Arbeit in der Fußballakademie Liefering gegeben. Hier geht es zu Teil 1 von 5.

Die Red Bull DNA | Teil I: Kampf gegen Giganten

Frank Kramer: „Wir hatten gemeinsam ein sehr erfolgreiches Jahr, in dem ich in einem super Umfeld wertvolle Erfahrungen sammeln und tolle Menschen kennenlernen durfte. Für die professionelle Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen und die gemeinsame Zeit bedanke ich mich bei allen Verantwortlichen. Ich wünsche allen Teams und Verantwortlichen für die Zukunft maximalen Erfolg und alles Gute!“

Manfred Pamminger, Geschäftsführer der Red Bull Fußball Akademie: „Frank Kramer hat im letzten Jahr fachlich und menschlich einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Nachwuchsakademie geleistet. Wir bedauern die Entscheidung und bedanken uns bei ihm für die gute Zusammenarbeit in der vergangenen Saison sowie für die gemeinsam erreichten Erfolge und wünschen für die Zukunft nur das Beste!“

Bild: GEPA