KLAGENFURT,AUSTRIA,08.FEB.20 - ICE HOCKEY - Oesterreich Cup, final, OEEHV international match, Austria vs Denmark. Image shows the team of Austria. Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Eishockey: Österreich startet Olympia-Qualifikation erst im August 2021

via Sky Sport Austria

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft ist von einer weiteren Absage wegen der Coronavirus-Pandemie betroffen. Die letzte Phase der Olympia-Qualifikation für die Spiele 2022 in Peking wird nicht wie geplant im August stattfinden, sondern wurde um ein Jahr auf August 2021 verschoben. Das gab der Eishockey-Weltverband (IIHF) am Mittwoch bekannt.

Das ÖEHV-Team spielt bei einem Turnier in Bratislava gegen Gastgeber Slowakei, Weißrussland und Polen um ein Olympia-Ticket. Auch für die beiden anderen Vierer-Turniere in Lettland und Norwegen gilt der 26. bis 29. August 2021 als neuer Spieltermin – nur etwas mehr als fünf Monate vor Beginn der Spiele in Peking.

devils

Die IIHF muss diesen Vorschlag noch dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) zur Bestätigung vorlegen. Davor hatte der Weltverband wegen der Corona-Situation bereits im März die WM in der Schweiz sowie die WM der Division 1A (B-WM) mit Österreich in Ljubljana absagen müssen. Die Weichen für die kommende Saison sollen am 10. Juni bei einem erstmals virtuell abgehaltenen IIHF-Kongress gestellt werden.

Die außergewöhnliche Geschichte des Bobby Ryan

Mittendorfer: “Zwei große Ziele” im Jahr 2021

“Aufgrund der derzeitigen Lage im internationalen Sport war davon auszugehen, dass dieses Qualifikationsturnier nicht in diesem Sommer über die Bühne gehen kann”, erklärte ÖEHV-Präsident Gernot Mittendorfer in einer Mitteilung des österreichischen Verbandes. “Damit ist 2021 das wichtige Jahr mit zwei großen Zielen.” Nämlich Aufstieg in die A-WM und Olympia-Teilnahme.

Die Verschiebung sei zu akzeptieren, erklärte Teamchef Roger Bader. “Wir freuen uns aber bereits auf dieses Turnier, werden bereit sein und um den ersten Platz kämpfen”, sagte der Schweizer. Aufgabe sei es derzeit, in Zusammenarbeit mit dem Sportministerium wieder einen normalen Eishockeybetrieb auf die Beine zu stellen. “Eine rasche Rückkehr zum Eistraining ist besonders wichtig”, meinte der Teamchef.

paw-patrol

(APA)

Beitragsbild: GEPA