Elfer-Krimi in Nürnberg! Club haut Fortuna raus & steht im Viertelfinale

via Sky Sport Austria

Der 1. FC Nürnberg hat sich in einem packenden Elfmeter-Krimi gegen Fortuna Düsseldorf das Viertelfinal-Ticket im DFB-Pokal gesichert. Die Franken gewannen am Mittwoch im Achtelfinale mit 5:3 im Elfmeterschießen, nachdem es nach 120 Minuten 1:1 gestanden war. Im Mittelpunkt stand dabei auch der für Düsseldorf spielende Österreicher Christoph Klarer.

Zunächst brachte Dawid Kownacki die Fortuna in Führung (33.), diese egalisierten die Franken mit dem Schlusspfiff. Ein Abschluss von Taylan Duman wurde von Klarers Kopf entscheidend abgefälscht, aber nicht als Eigentor gewertet (93.). Nachdem in der Verlängerung keine Treffer mehr fielen, entschied das Elfmeterschießen. Dort bewies Klarer starke Nerven und verwertete seinen Versuch, am Ende zog sein Team jedoch den Kürzeren.

Pechvogel Klarer: “Heute ist alles gegen uns gelaufen“

Nürnberg ist nach dem Erfolg der einzige Zweitligist im Viertelfinale des Pokals. Später standen sich im letzten Achtelfinal-Duell noch der VfL Bochum und Borussia Dortmund gegenüber.

(APA)

skyx-traumpass

Beitragsbild: Imago