DORTMUND,GERMANY,01.FEB.20 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, Borussia Dortmund vs Union Berlin. Image shows the rejoicing of Erling Haaland (Dortmund). Photo: GEPA pictures/ Witters/ Tim Groothuis - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video

Erfolgscoach schwärmt von Haaland: „Er kann ein zweiter Lewandowski werden!“

via Sky Sport Austria

Große Worte von einem großen Trainer: Der frühere Bayern- und Dortmund-Coach Ottmar Hitzfeld hat BVB-Angreifer Erling Haaland in den höchsten Tönen gelobt.

Schon beim ersten Mal, als er den Norweger im Fernsehen spielen sah, war Hitzfeld von Haaland begeistert: „Ich war sofort überzeugt. Er verfügt über eine hohe Spielintelligenz und läuft im richtigen Moment in die Spitze. Er ist immer auf der Suche nach einer Lücke, er ist technisch gut, cool und schnell“, schwärmte Hitzfeld im Fußballmagazin „kicker“.

sky-kombi-neu

Hitzfeld, der 1997 mit dem BVB und 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewann, hat ein Auge für Starspieler und vergleicht Haaland schon mit einem der besten Angreifer der Welt. „Er kann ein zweiter Lewandowski werden“, sagte Hitzfeld.

Die Torquote des früheren Salzburgers erinnert bereits klar an die Ausbeute von Bayerns Robert Lewandowski. In seiner kurzen Zeit beim BVB kam Haaland auf zwölf Tore in elf Pflichtspielen – und das bei gerade einmal 26 Torschüssen. Fast jeder zweite Schuss des 19-jährigen Stürmers landete also im Netz.

Haalands traumhafte Torquote

Generell liest sich die Torquote von Haaland in dieser Saison beeindruckend: 40 Tore in 33 Spielen. In fast jedem Bewerb – ob Tipico Bundesliga, ÖFB Cup, Deutsche Bundesliga oder Champions League – hat Haaland mehr Tore als Spiele auf dem Konto.

Nur der deutsche Pokal „vermiest“ Haaland die Statistik. Dort erzielte er in seinem bislang einzigen Spiel „nur“ einen Treffer.

Witziges Interview: Haaland verrät Vorbilder und deutsches Lieblingswort

pets-2

Artikelbild: GEPA