Erinnerungen an Graz: Becherwurf-Skandal im DFB-Pokal

via Sky Sport Austria

Zweitliga-Schlusslicht SV Sandhausen hat im DFB-Pokal sein erstes Erfolgserlebnis in dieser Saison gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak gewann ihr Erstrundenmatch beim Viertligisten Rot-Weiß Oberhausen 6:0 (2:0) und kann nach den beiden Ligapleiten bei der SpVgg Greuther Fürth (1:3) und gegen Bundesliga-Absteiger Hamburger SV (0:3) etwas durchatmen.

Überschattet wurde die Partie jedoch von einem Becherwurf eines Zuschauers. Bei einem Eckball wurde Sandhausen-Verteidiger Philipp Klingmann von einem Becher am Kopf getroffen. Nach einer Behandlungspause konnte der 30-jährige weiterspielen.

Ähnliche Szenen spielten sich vor knapp zwei Wochen in Graz ab, als ein Linienrichter beim Europa-League-Qualifikationsspiel zwischen Sturm und AEK Larnaka durch einen Becherwurf am Kopf verletzt wurde. Das Spiel wurde nach einer langen Unterbrechung fortgesetzt. Eine Entscheidung über die Höhe der Strafe durch die UEFA steht noch aus.

Sturm-Niederlage gegen Larnaka von Becherwurf-Skandal überschattet

Nach Becherwurf bei Sturm-Match: UEFA vertagt Entscheidung