MARIA ENZERSDORF,AUSTRIA,12.DEC.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, FC Admira Wacker Moedling vs SV Mattersburg. Image shows Sven Sprangler (Mattersburg) and Markus Wostry (Admira). Photo: GEPA pictures/ Christopher Kelemen

Ernst Baumeister: „Wir haben auf ein Tor gespielt.“

via Sky Sport Austria
  • Markus Pink: „Wir sind mit dem einen Punkt voll und ganz zufrieden.“
  • Christoph Schösswendter: „Heute hat man phasenweise gemerkt, dass die Kräfte dem Ende zu gehen.“
  • Ivica Vastic: „Meine Mannschaft hat Moral gezeigt und hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.“
  • Anton Pfeffer: „Wenn sie im nächsten Jahr so auftreten wie im Herbst, dann ist mir um die Admira nicht bange.“

Wien, 12. Dezember 2015. Der FC Admira Wacker Mödling und der SV Mattersburg trennen sich 1:1 unentschieden. Alle Stimmen zur Partie bei .

1:1 (1:1)

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

()
…über das Spiel: „Wir haben heute als Team richtig gut gearbeitet. Wir haben heute auch mit etwas Glück sehr gut dagegen gehalten. Wenn wir ein, zwei Konter besser fertig gespielt hätten, dann hätten wir vielleicht drei Punkte. Aber wir sind auch mit dem einen Punkt voll und ganz zufrieden. Das war heute ein toller Abschluss der ersten Hälfte der Saison.“

()
…über das Spiel und die Saison: „Es war ein anstrengendes Jahr. Heute hat man phasenweise gemerkt, dass die Kräfte dem Ende zu gehen. Der Urlaub kommt zur richtigen Zeit.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Wir haben auf ein Tor gespielt. Mattersburg hat nicht einmal gute Konter fahren können. Wir haben aus unseren Möglichkeiten zu wenig gemacht. Wir haben schöne Aktionen gehabt und es hat gut ausgesehen, aber waren nicht effektiv genug.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Die Admira hat mehr Ballbesitz gehabt und waren auch bei den Standardsituationen sehr gefährlich. Meine Mannschaft hat Moral gezeigt und hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Mit einer wunderschönen Aktion haben wir noch vor der Pause den Ausgleich erzielt.“

()
…über die Admira Wacker: „Die Admira spielt eine sensationelle Saison. Sie haben als erster Abstiegskandidat gegolten. Als man nach der guten Anfangsphase geglaubt hat sie brechen ein, gewinnen sie gegen Rapid. Es kann immer viel passieren. Aber um die Admira in Abstiegsnot zu bringen, müssen die hinteren Mannschaften einen Lauf bekommen. Wenn sie auch im nächsten Jahr so auftreten wie im Herbst, dann ist mir um die Admira nicht bange.“

…über den SV Mattersburg: „Für Mattersburg ist es sehr wichtig, dass die Winterpause kommt. In letzter Zeit kommt sehr wenig. Der eine Punkt hat ihnen heute gut getan.

()
…über die Admira Wacker: „Sie wollen spielerisch nach vorne Spielen und das gefällt mir sehr gut. Sie haben viele junge Spieler dabei, welche die Chance haben Bundesliga Luft zu schnuppern. Die sollten im Frühjahr noch besser werden. Sie haben im Herbst ihre spielerische Qualität bewiesen.“

…über den SV Mattersburg: „Für Mattersburg ist die Winterpause sehr wichtig. Sie haben die erste Hälfte der Hinrunde sehr gut gespielt und sind auch weit vorne gestanden. In letzter Zeit geht relativ wenig. Man muss sehen wie sich die Causa Onisiwo entwickelt und wie sie im Frühjahr aus den Startlöchern kommen. Sie sind noch nicht durch. Der eine Punkt hat ihnen heute gut getan.“