11.08.2018, Nordrhein-Westfalen, Duisburg: Fußball: 2. Bundesliga, MSV Duisburg - VfL Bochum, 2. Spieltag am 11.08.2018 in der Schauinsland-Reisen-Arena. Bochumer Spieler freuen sich nach dem 0:1 und umarmen den Torschützen Sidney Sam verdeckt). Foto: Marcel Kusch/dpa - Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Erste Saisonsiege für Bochum und Bielefeld

via Sky Sport Austria

Geheimfavorit VfL Bochum hat im kleinen Ruhrpott-Derby seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt gewann beim MSV Duisburg am 2. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:0 (0:0) und darf den Blick nach ihrer Auftaktniederlage gegen den 1. FC Köln wieder nach oben richten. Der MSV bleibt hingegen punkt- und torlos.

Arminia Bielefeld hat sich unterdessen vorerst in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Ostwestfalen besiegten Dynamo Dresden mit 2:1 (2:0) und kletterten mit vier Punkten zumindest bis zum Sonntag auf Platz drei.

Durch einen unberechtigten Freistoß von Ex-Nationalspieler Sidney Sam (55.) gingen die zunächst unauffälligeren Bochumer vor 20.541 Zuschauern in Führung, der eingewechselte Silvere Ganvoula (64.) baute die Gäste-Führung per Kopf aus. Torschütze Sam flog anschließend in dem immer hitziger werdenden Duell nach einer Tätlichkeit gegen Andreas Wiegel mit Rot vom Platz (67.).

“Wir haben ein paar Situationen glücklich überstanden. In der zweiten Halbzeit waren wir dann deutlich besser und gefährlicher. Da hatten wir einen viel besseren Zugriff”, sagte Dutt bei Sky.

Joan Simun Edmundsson (27.) und Fabian Klos (33.) sicherten Bielefeld mit ihren Toren vor 19.409 Zuschauern den Heimsieg. Für die Gäste traf Erich Berko (86.). In der Nachspielzeit vergaben die Sachsen zwei große Möglichkeiten zum Ausgleich. Dresden hat nach dem Auftakterfolg gegen Duisburg (1:0) einen Punkt weniger auf dem Konto als die Arminia.

SID om jz

Artikelbild: dpa