Liverpool v Everton - Premier League - Anfield Liverpool manager Jurgen Klopp consoles Andrew Robertson centre after the Premier League match at Anfield, Liverpool. Picture date: Saturday February 20, 2021. EDITORIAL USE ONLY No use with unauthorised audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xLaurencexGriffithsx 58195846

Erstmals seit 1923! Klopp nach historischer Pleite mit neuen Sorgen

via Sky Sport Austria

Mit der Pleite gegen Everton nimmt der Negativlauf von Jürgen Klopps FC Liverpool historische Ausmaße an. Dem nicht genug, droht jetzt ein weiterer schmerzhafter Ausfall in der Abwehr.

Der Titelverteidiger der Premier League verlor am Samstag das Derby gegen den FC Everton mit 0:2 (0:1). So schlecht lief es in der Ära Klopp noch nie – die Heimbilanz der Reds ist so schlecht wie vor fast 100 Jahren.

sa-07-11-premier-league

Die Negativ-Statistiken zur nächsten Liverpool-Pleite

  • Novum unter Klopp: Bei Liverpool hat er noch nie vier Pleiten in Folge kassiert
  • Liverpool erstmals seit 2002 mit vier Niederlagen in Folge
  • Vier Heimniederlagen in Folge gab es zuletzt im Dezember 1923 (!)
  • Everton hat erstmals seit September 1999 ein Derby an der Anfield Road gewonnen

Das Ergebnis gegen Lokalrivale Everton tue “sehr, sehr” weh, räumte Klopp nach Abpfiff frustriert ein. Der Meister der Saison 2019/20 liegt derzeit nur noch auf Platz sechs. “In den entscheidenden Momenten machen wir entweder einen Fehler, oder etwas Merkwürdiges passiert. So ist es eben”, analysierte der 53-Jährige.

Jürgen Klopp bei Sky: Leistung “zu 90 Prozent positiv”

Dennoch konnte Klopp dem Spiel auch Gutes abgewinnen. Im Interview bei Sky Sports bezeichnete der Coach den Auftritt seiner Mannschaft “zu 90 Prozent positiv”.

Video enthält Produktplatzierungen

“Es gab viele gute fußballerische Momente. Wir haben es in Sachen Kreativität gut gemacht, aber wir haben nichts draus gemacht (…) Wir könnten eine Stunde darüber reden und dann würden wir zu der Erkenntnis kommen, dass wir hier zu 90% über Positives reden – und nur zu 10% über Negatives. Wir müssen diese 10% ändern, denn die machen am Ende das Ergebnis aus”, so Klopp.

so-22-11-tipico-buli

“Wir stehen hier und haben 0:2 verloren, ich weiß, wie wichtig das ist. Aber morgen müssen wir uns auf die guten Ansätze konzentrieren. Die guten Situationen, die wir hatten, sind die Garantie, dass wir es ändern können.”

Neue Sorgen in der Abwehr: Henderson-Verletzung “sieht nicht gut aus”

Neben der fehlenden Gelassenheit vor dem gegnerischen Tor, die vor allem Firmino, Mane und Salah im Spiel gegen den Stadtrivalen vermissen ließen, machte auch Liverpools Verteidigung erneut keinen guten Eindruck.

Klopps Team ist bereits jetzt schon von zahlreichen Verletzungen in der Abwehr geplagt – nun droht Ausfall eines weiteren Leistungsträgers. Kapitän Jordan Henderson musste nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nach dem Abpfiff gab sich Klopp alles andere als optimistisch, was die ausstehende Diagnose angeht: “Es ist der Oberschenkel/Adduktor und niemand aus dem medizinischen Team ist positiv gestimmt. Es sieht nicht gut aus, aber wir müssen die Untersuchung abwarten.”

skyx-traumpass

Premier Leauge live auf Sky: Kehrtwende gegen Schlusslicht am Sonntag?

Eine weitere Hiobsbotschaft für den krisengebeutelten LFC, dem inzwischen droht, auch den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu verlieren. Als Sechster steht Liverpool unter Druck: drei Punkte Rückstand haben die Reds auf Platz vier, der für die Königsklasse genügt.

Am kommenden Sonntag (20:15 Uhr live auf Sky) wartet am 26. Spieltag mit Sheffield United der Tabellenletzte. Eine Chance, den historischen Negativlauf zu stoppen.

Bild: Imago