”Fast wie in den 90er-Jahren”: Karlsruher SC neckt die Bayern

via Sky Sport Austria

Der FC Bayern München will im Sinne der Nachhaltigkeit künftig nur noch digitale Tickets verkaufen. Das teilte der Verein am Montag mit. Nun reagierte darauf der Karlsruher SC.

Sobald die Entwicklung der Pandemie wieder eine Rückkehr der Zuschauer in die Allianz Arena zulasse, sollen die Fans ihre Tickets zudem aufs Handy laden oder zu Hause selbst ausdrucken dürfen.

Durch die Einsparung der Plastik- und Papiertickets sollen rund 350.000 gedruckte Anschreiben wegfallen, die bislang per Post verschickt wurden.

In den 90ern wechselten zahlreiche Spieler von Karlsruhe zum FC Bayern

Zu der Umstellung meinte der KSC auf seinem Twitter-Kanal: “Der KSC als Vorreiter für den FC Bayern? Das ist ja fast wie in den 90er-Jahren… Auch bei uns geht es seit einiger Zeit nachhaltig ins Stadion, ab der kommenden Saison sind Mobile Tickets auch unser Standard bei Dauerkarten.”

In den 90er-Jahren waren einige Spieler von Karlsruhe an die Isar gewechselt: Oliver Kahn, Thorsten Fink, Mehmet Scholl, Michael Tarnat, Oliver Kreuzer und Michael Sternkopf.

(SkySport.de)

Beitragsbild: DPA

skyx-traumpass