BARCELONA, SPAIN - JANUARY 14: Sports Director of FC Barcelona Eric Abidal looks on during the New FC Barcelona head coach Quique Setien unveiling at Camp Nou on January 14, 2020 in Barcelona, Spain. (Photo by Quality Sport Images/Getty Images)

FC Barcelona trennt sich auch von Sportdirektor Abidal

via Sky Sport Austria

Der FC Barcelona hat sich nun auch vom bisherigen Sportdirektor Eric Abidal getrennt. Man habe sich mit dem französischen Ex-Profi auf eine Trennung geeinigt, gaben die Katalanen am Dienstag bekannt. Einen Tag davor hatte Barcelona im Anschluss an das 2:8-Debakel im Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München wie erwartet Trainer Quique Setien freigestellt.

Abidal, der als Spieler mit dem Club zweimal die Champions League gewonnen hatte, war auf diesem Posten seit zwei Jahren im Amt. Ihm wurden von Kritikern Fehlentscheidungen auf dem Transfersektor angelastet. Der 40-Jährige soll auch mit seinem ehemaligen Mitspieler Lionel Messi im Clinch gelegen haben. Erwartet wurde, dass Abidal bereits am Montag gemeinsam mit Setien gehen muss.

Der niederländische Nationaltrainer Ronald Koeman hat indes seine Absicht bestätigt, zum FC Barcelona wechseln zu wollen. “Ja, ich würde das gern tun”, sagte er am Dienstag dem Fernsehsender NOS. “Aber es ist erst endgültig, wenn die Unterschrift gesetzt wurde. Bis dahin kann ich nichts dazu sagen, auch wenn ich wollte.”

Koeman spricht derzeit mit dem niederländischen Fußball-Verband KNVB über die Auflösung seines Vertrages. Der 57-Jährige hat einen laufenden Kontrakt bis zum Ende der Europameisterschaft 2021, bei der “Oranje” auch auf Österreich trifft. Koemans Vertrag soll eine Klausel enthalten, wonach er sein Arbeitsverhältnis kündigen kann, falls ihn Barcelona verpflichten will. Der ehemalige Libero spielte von 1989 bis 1995 für den FC Barcelona und war mit den Katalanen viermal spanischer Meister und 1992 Meistercup-Sieger.

(APA)

18-19-08-skycl-beide-halbfinals

Beitragsbild: Getty Images