Fehervar AV19 beendet in Znojmo seinen Auswärtsfluch

via Sky Sport Austria

Fehervar AV19 siegte am Freitag beim HC Orli Znojmo 3:2 nach Verlängerung. Die Ungarn gewannen damit nach fünf Auswärtsniederlagen in Folge wieder in der Fremde. Matchwinner war David Gilbert mit einem Doppelpack.

Die Höhepunkte in Abschnitt eins waren die beiden Tore: In Minute 15 nahm Jan Lattner im eigenen Drittel den Puck auf, spielte alle Gegner schwindlig und schloss dann auch noch sehenswert zur 1:0-Führung ab. 28 Sekunden vor der Pause schlug Fehervar AV19 zurück: Oliver Latendresse schloss einen 2-auf-1-Konter nach perfektem Zuspiel von Youngster Csanad Erdely zum Ausgleich ab. Beide Teams ließen in einem ansonsten weitgehend ereignislosen ersten Abschnitt zwei Überzahlspiele ungenützt.

Auch nach Wiederbeginn erspielten sich die Tschechen die besseren Chancen, während den Gästen in Überzahl weiterhin nicht viel gelang. Die logische Folge war das 2:1: Erik Nemec konnte unbedrängt abziehen und bezwang Goalie Carruth MacMillan, dem durch viel Verkehr vor seinem Tor die Sicht verstellt war. Die „Roten Adler“ schwächten sich dann erneut durch Strafen und dieses Mal nützte Fehervar AV19 sein fünftes Powerplay: David Gilbert drückte die Scheibe aus kurzer Distanz zum 2:2 über die Linie (39.). Im Schlussdrittel gelang Beiden kein Treffer. Die Ungarn waren dem Sieg näher, haderten aber mit ihrer Chancenverwertung. Die Overtime starteten beide Teams eher vorsichtig, doch dann nahm David Gilbert plötzlich Fahrt auf und schoss zum 3:2-Overtime-Sieg für die Gäste ein.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 13:
Fr, 20.10..2017: HC Orli Znojmo – Fehervar AV19 2:3/OT (1:1,1:1,0:0,0:1)
Referees: MÜLLNER, SIEGEL; Zuseher: 2615
Tore ZNO: Lattner (15.), Nemec (35.)
Tore AVS:  Latendresse (20.), Gilbert (39./pp, 63.)

erstebankliga.at

Beitragsbild: erstebankliga.at