Video enthält Produktplatzierungen

Fehervar bleibt in Poleposition um Top-6

via Sky Sport Austria

Fehervar AV19 verteidigte die Poleposition im Kampf um die vorzeitige Playoff-Qualifikation. Geen den amtierenden Meister, HCB Südtirol Alperia, setzten sich die Ungarn mit 5:1 durch. Janos Hari schnürte einen Doppelpack und setzte damit den Grundstein zum Erfolg. Vor der letzten Runde beträgt der Vorsprung auf die siebentplatzierten Linzer weiterhin zwei Punkte.

Das Spiel startete mit einer Chance für Riley Brace, danach wurde Istvan Sofron gefährlich. Fehervar übernahm schnell die Kontrolle über die Begegnung, konnten die Chancen aber nicht verwerten – auch nicht in Überzahl. Beim fünf gegen fünf klappte es dann besser. Janos Hari eröffnete das Scoring des Abends nach einer Druckphase. Nach dem ersten Treffer verlief das Spiel ausgeglichener.

Der zweite Abschnitt startete mit einem Powerplay der Gäste. Fehervar blieb aber im Penaltykilling erfolgreich. Fehervar hatte weiterhin die besseren Chancen. In der 32. Minute war Harri Tikkanen schließich in Überzahl erfolgreich und stellte auf 2:0. Die Ungarn kontrollierten die Begegnung und Janos Harri erhöhte nach Zuspiel von Sarauer.

Wishart und Koskiranta versuhten zu Beginn des finalen Abschnitts ihr Glück von der blauen Linie, konnten Irving aber nicht überwinden. Bei einem weiteren Überzahlspiel fälschte Luttinen einen blueliner von Tikkanen erfolgreich ab. Fehervar schraubte aber noch immer nicht zurück. Während Carruth seine Weste weiter weiß hielt, verfehlte auch Sofron einen penalty shot. Bozen kam schließlich in der 57. Minute zum ersten Torerfolg. Daniel Frank verwertete einen Rebound zum 1:4. Die Südtiroler versuchten noch ins Spiel zurückzukommen, Luttinen stellte aber mit einem empty-netter den Endstand von 5:1 her.

Erste Bank Eishockey Liga, 43. Runde:
Fehérvár AV19 – HCB Südtirol Alperia 5:1 (1:0, 2:0, 2:1)
Referees: GRUBER, M. NIKOLIC, Gatol, Tschrepitsch    Zuseher: 3.220
Goals AVS: Hári (10.), Tikkanen (32. pp1), Hári (38.), Luttinen (46. pp1), Luttinen (60. EN)
Goal HCB: Frank (57.)

Die Highlights vom eBundesliga-Teamfinale

Video enthält Produktplatzierungen

Quelle: erstebankliga.at