Fehervar gewinnt Torspektakel gegen Bozen

via Sky Sport Austria

Hydro Fehérvár AV19 hat gegen den HCB Südtirol Alperia einen frühen Drei-Tore-Vorsprung über die Zeit gebracht. Die Ungarn siegten am Ende knapp mit 5:4 und holten sich nach einer sieglosen Vorsaison, als sie in allen vier Spielen gegen Bozen unterlagen, wieder einen Sieg gegen die „Füchse“.

Der dritte Erfolg in Serie ließ die Mannschaft von Head Coach Antti Karhula auf Rang fünf Klettern und Bozen, das jetzt Sechster ist, überholen. Schon nach sechs Minuten lag das Heimteam dank Tore von Sarauer, Hari und Petan mit 3:0 voran. Doch Alberga (24.) und HCB-Top-Goal-Scorer Daniel Catenacci mit einem Doppelpack sorgten zur Mitte des Spiels für den Ausgleich.

Der hielt nur kurz: Keine Minute später traf Szabo zur neuerlichen AVS-Führung und noch im zweiten Abschnitt erhöhte Stipsicz auf 5:3 (38.). Fehérvár brachte den Vorsprung dann über die Zeit, wirkte vor allem nach dem späten Insam-Anschlusstreffer (59.) souveräner. Bozen verlor zum zweiten Mal in Folge, blieb erstmals in dieser Saison ohne Punkte.

KAC feiert knappen Sieg gegen den HC Innsbruck

(Pressetext ICE Hockey League)

mi-21-10-champions-league-salzburg-lok-moskau

Beitragsbild: GEPA