Fehérvár mit drittem Streich

via Sky Sport Austria

Hydro Fehérvár AV19 bleiben das Team der Stunde. Nach Erfolgen gegen Salzburg und Wien am vergangenen Wochenende schlugen die Ungarn auch gegen die Moser Medical Graz99er zu. Damit brachte sich das Team von Hannu Järvenpää endgültig in Schlagdistanz zum Mittelfeld.

Die 99ers mussten bereits die sechste Niederlage in den letzten fünf Spielen hinnehmen. Den besseren Start hatten aber noch die Grazer – in Unterzahl eröffneten die Steirer das Scoring. Bis zur 36. Minute eroberte Graz gar eine 3:1 Führung. Danach zündete Fehérvár den Turbo – noch im Mitteldrittel stellten die Ungarn auf 4:3. Die 99ers kamen in die Begegnung nicht mehr zurück und mussten schließlich eine 3:6 Niederlage einstecken. Féhérvar verkürzte mit diesem Sieg auf den so wichtigen fünften Platz auf zwei Punkte. Die 99ers hingegen rutschten auf Rang sechs zurück.

27-10-tipico-bundesliga-samstag

Bild: GEPA