LONDON, ENGLAND - OCTOBER 07:  FIFA Presidential Candidate Chung Mong-Joon speaks during day one of the Leaders Sport Business Summit at Stamford Bridge on October 7, 2015 in London, England. (Photo by Tom Dulat/Getty Images).

FIFA-Skandal: Präsidentschaftskandidat Chung will Blatter verklagen

via Sky Sport Austria
London (APA/dpa) – FIFA-Präsidentschaftskandidat Chung Mong-joon hat juristische Schritte gegen den scheidenden Amtsinhaber Joseph Blatter angekündigt. Er wolle “Herrn Blatter wegen Veruntreuung vor Gericht verklagen”, sagte der Südkoreaner am Mittwoch in London. Er bezeichnete den unter Korruptionsverdacht stehenden Blatter als “Heuchler und Lügner”.

“Die FIFA hat sich zu einer korrupten Organisation, die den Interessen von einigen wenigen dient, entwickelt”, kritisierte Chung. Der Sohn von Hyundai-Gründer Chung Ju-yung hatte am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Seoul mitgeteilt, dass er mit einer 19-jährigen Sperre durch die Ethikkommission der FIFA rechne. Damit würde er aus dem Rennen um die Nachfolge von Amtsinhaber Blatter ausscheiden.

Chung werden Verstöße im Zusammenhang mit Südkoreas gescheiterter Bewerbung für die WM 2022 vorgeworfen. Laut dem 63-Jährigen sei der Fall 2010 zu den Akten gelegt und erst nach seiner Kandidatur für das FIFA-Spitzenamt neu aufgerollt worden. Chung war bis 2011 auch Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees.

Blatter will am 26. Februar 2016 sein Amt abgeben. Bis zum 26. Oktober müssen Kandidaten ihre Bewerbung einreichen und die Unterstützung von mindestens fünf nationalen Verbänden vorlegen. Neben Chung haben bisher der ebenfalls belastete UEFA-Präsident Michel Platini und Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien ihre Bewerbung angekündigt.

(Schluss) tos/ef
Quelle: Artikelbild: http://www.gettyimages.at