VIENNA,AUSTRIA,02.DEC.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, FK Austria Wien vs SK Sturm Graz. Image shows head coach Thorsten Fink (A.Wien), Fabian Koch (A.Wien) and Lukas Rotpuller (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Fink: “Ich hätte lieber einen echten Titel”

via Sky Sport Austria

Wien, 2. Dezember 2015. Der sichert sich die Herbstmeisterschaft durch einen 2:1(1:1) Sieg gegen den . Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

():

…über den Herbstmeistertitel: “Es ging alles ziemlich schnell, das war ein wichtiger Sieg für uns. Wir haben eine Reaktion nach Ried gezeigt und sind überglücklich.”

…auf die Frage was die Austria an die Spitze gebracht hat: “Der Glaube an uns selbst, der Trainer hat uns ein neues Spielsystem beigebracht und das haben wir im ersten Halbjahr ganz gut umgesetzt.”

():

…über diesen Sieg: “Die Mannschaft war fokussiert eine Reaktion zu zeigen, zu gewinnen und den Herbstmeistertitel zu holen.”

():

…über den Herbstmeistertitel: “Das ist ein sehr schönes Gefühl, der Herbstmeistertitel ist nur eine Momentaufnahme, bestätigt aber die hervorragende Arbeit bis jetzt. Wenn man bedenkt, was uns die Leute nicht zugetraut haben, ist es ein sehr achtbarer Erfolg. Die nächsten zwei Spiele werden entscheidend sein. Wenn wir uns oben festsetzen, können wir die Ziele neu definieren.”

(Trainer ):

…über diesen Sieg: “Überraschend ist das Ergebnis nicht, aber wir haben uns am Anfang schwer getan. Aber dann hat meine Mannschaft, wie Oliver Kahn sagt, dicke Eier gezeigt: das Heft in die Hand genommen und an sich geglaubt.”

…über den Herbstmeistertitel: “In Deutschland zählt nur die Meisterschaft und so weit sind wir noch nicht. Der Titel zählt, weil er den Fans und dem Verein gut tut, aber ich hätte lieber einen richtigen Titel – die Meisterschaft oder den Cup. Nach den nächsten zwei Spielen dürfen sie mich ”

(Trainer ):

…über sein Fazit nach der Hinrunde: “Nach 18 Runden haben wir definitiv zu wenig Punkte geholt.”

…über das Spiel: “Auch heute haben wir wieder Punkte liegen lassen. Leider haben wir nach der Halbzeit die ersten zehn Minuten verschlafen, waren einmal nicht aufmerksam und haben 2:1 verloren. Man kann in der ersten Halbzeit nicht besser Fußball spielen, aber wir haben unsere Torchancen nicht genutzt. In diesen Spielen fehlt etwas, sonst würden wir nicht verlieren. Wir müssen in der Torausbeute besser werden und besser verteidigen.”

(Sky Experte):

…über den Herbstmeistertitel: “Es ist mehr als eine Momentaufnahme. Man ist vor Red Bull und man ist vor Rapid, das wird der Mannschaft Selbstvertrauen geben. Die Masterminds sind für mich Franz Wohlfahrt und Thorsten Fink.”

(Sky Experte):

…über den Herbstmeister: “Die Mannschaft hat mit viel Einsatz das Spiel in der zweiten Hälfte gedreht. In den letzten Saisonen mussten sie sehr viele Enttäuschungen hinnehmen. Fink hat eine Spielanlage gefunden, die optimal für diese Mannschaft ist. Viele Spiele waren nicht attraktiv, aber erfolgreich.”