Fink über wahrscheinlichen Holzhauser-Abgang: “Man muss solche Spieler auch mal halten können”

via Sky Sport Austria

Bei der Wiener Austria läuft es in dieser Saison einfach nicht rund. Auch aufgrund zahlreicher Verletzungen hinkt die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink den Saisonzielen hinterher. Mit 22 Punkten aus 17 Spielen liegt man bereits weit hinter den Topteams der Liga. In der Europa League hat man allerdings am Donnerstag (ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport Austria HD) die Chance mit einem Heimsieg über AEK Athen den Einzug ins Sechzehntelfinale zu schaffen. Allerdings drohen die Wiener zur nächsten Saison ihren Kapitän und Leistungsträger, Raphael Holzhauser, zu verlieren.

Holzhauser kündigt Abschied im Sommer an

Video enthält Produktplatzierungen

Die Verhandlungen mit Raphael Holzhauser zogen sich über mehrere Monate, waren letztendlich aber erfolglos, wie Holzhauser erklärt: “Mein Vertrag läuft bis 2018 und wird – so wie es jetzt ausschaut – ganz klar nicht verlängert. Die Wege werden sich trennen und das muss man dann auch akzeptieren. Wir sind einfach nicht auf einen Nenner gekommen.” Mit 19 Torbeteiligungen in 26 Pflichtspielen ist der der Topscorer der Wiener.

Fink sauer: “Man muss solche Leute halten können”

Video enthält Produktplatzierungen

Angesprochen auf den Abgang von Raphael Holzhauser reagierte Trainer Thorsten Fink vor dem Spiel gegen Salzburg sauer: “Wir wollen weiterkommen, ich will weiterkommen. Der Verein verlangt viel. Also muss man auch solche Leute halten können. Und wenn das nicht geht, dann muss man sich andere Ziele setzen.”

“Der Verein hat genügend Geld eingenommen, wir sind in die Europa League gekommen und stehen glaube ich auf bessern Füßen. Deshalb sollte es ja möglich sein, einen solchen Spieler zu halten”, kritisiert der Deutsche die Vereinsführung der “Veilchen”. Dabei spielte Fink auch auf die Abgänge von Filipovic, Kayode und Co. an.

Fink: “Sind das vielleicht nicht richtig angegangen”

Video enthält Produktplatzierungen

Die Qualitäten von Raphael Holzhauser weiß der 50-jährige Deutsche natürlich zu schätzen. Er traut seinem Spielmacher: “Er polarisiert. Es gibt ja wenige Typen in der Bundesliga, er ist jemand. Von daher sollte man froh sein ihn zu haben. Die Statistik zeigt ja, dass er gute Leistungen bringt. Er hat 19 Torbeteiligungen und das ist nicht so schlecht. In der Europa League ist er eigentlich immer der beste Mann am Platz. Das heißt, dass er sich anpassen kann, nach oben. Und das ist immer ein gutes Zeichen. Das sollte man auch wissen.”

Kraetschmer im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Austria-Finanzvorstand Markus Kraetschmer hat Raphael Holzhauser noch nicht abgeschrieben: “Franz Wohlfahrt hat viele Gespräche mit seinem Management geführt. Im Moment geht die Tendenz dahin, das muss man klar sagen, dass er seinen Vertrag wahrscheinlich nicht verlängern wird. Damit ist klar, dass er im Sommer ablösefrei gehen kann und es gilt jetzt in der Winterpause abzuwarten wie man damit umgeht, wenn es ein Angebot gibt.” 

Kraetschmer fügte aber auch hinzu: “Wir haben halt unsere Limits, Raphael Holzhauser ist ein toller Spieler und wenn er im Ausland mehr verdienen kann ist das zu akzeptieren.“