FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - NOVEMBER 02: Niko Kovac, Head Coach of FC Bayern Munich looks on during the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and FC Bayern Muenchen at Commerzbank-Arena on November 02, 2019 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Fix: Niko Kovac wird Monaco-Trainer

via Sky Sport Austria

Der ehemalige Bayern-Coach und Salzburger “Co” Niko Kovac wird neuer Trainer des französischen Fußball-Erstligisten AS Monaco. Der Kroate, der bis November 2019 bei den Münchnern gearbeitet hatte, unterschrieb einen Dreijahresvertrag, wie der Club am Sonntagabend bestätigte. Der 48-Jährige löst den Spanier Robert Moreno ab, der den Posten erst zum Jahreswechsel übernommen hatte.

Nach zwei enttäuschenden Spielzeiten soll Kovac Frankreichs Meister von 2017 wieder auf Kurs bringen. Er wird bereits am Montag das erste Training leiten. Kovac war am 3. November 2019 als Chefcoach der Bayern freigestellt worden. Der Berliner hatte mit den Bayern in der Vorsaison das Double gewonnen. Ein Jahr zuvor war der frühere Salzburg-Co-Trainer unter Ricardo Moniz mit Eintracht Frankfurt Cupsieger geworden.

“Seine Energie, seine Arbeitsweise und sein Blick auf das Spiel machen ihn zu dem Trainer, den der Club zur Verwirklichung seiner Ziele und zum Aufbau einer soliden Grundlage für nachhaltigen Erfolg in der Zukunft benötigt”, ließ sich Monacos Sportdirektor Paul Mitchell zitieren. Mitchell war erst kürzlich zu den Monegassen gestoßen und hat als u.a. Chefscout von RB Leipzig so wie Kovac eine Vergangenheit mit Red-Bull-Bezug.

VIDEO-Highlights: Tottenham-Show gefährdet Leicesters CL-Traum – Kane erzielt Traumtor

Kovac erwartet heißen Trainerstuhl in Monaco

Die Monegassen beendeten die wegen der Coronakrise abgebrochene Spielzeit in der Ligue 1 auf dem neunten Tabellenplatz und verpassten damit die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb.

Unter Vorgänger Moreno war der einstige Champions-League-Finalist in den letzten drei Spielen vor dem vorzeitigen Saisonende sieglos geblieben. Auch die beiden Vorgänger des 42-Jährigen, Thierry Henry und Leonardo Jardim, hatten den achtmaligen französischen Titelträger nicht in die Erfolgsspur zurückführen können.

Kovac bekommt nun die Chance, nach zwei enttäuschenden Spielzeiten des Meisters von 2017 etwas Neues aufzubauen. Die Mannschaft befindet sich momentan in der Vorbereitung auf die neue Saison. Schon ab dem 23. August soll der Ball in der Liga wieder rollen. Für Kovac wird es im Auftaktspiel gegen Stade Reims erstmals an der Seitenlinie ernst.

(APA/SID)

26-07-skypl-38-und-letzte-runde

Beitragsbild: Getty