Foda über Causa Barnes: “ÖFB hat keinen Fehler gemacht”

via Sky Sport Austria

Teamchef Franco Foda sprach am Dienstag auf der Pressekonferenz über die nicht zustande gekommene Einbürgerung von Ashley Barnes. In dieser Causa habe sich der Verband nichts vorzuwerfen.

“Es gab immer wieder positive Signale, und alle im ÖFB waren extrem bemüht. Anscheinend war die Kooperation zwischen dem Sportministerium und dem Innenministerium nicht optimal”, sagte Foda, nach dessen Angaben Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache “seinen Fehler eingesehen” habe. “Es ist einfach nur schade für Barnes, er war doch etwas niedergeschlagen. Vielleicht gelingt ihm jetzt der Sprung in die englische Nationalmannschaft”, erklärte Foda.

Video enthält Produktplatzierungen

Das ist der ÖFB-Kader für die EM-Quali-Spiele gegen Polen und Israel

13-03-cl-bayern-liverpool

Die ABSTAUBER – Folge #21

Video enthält Produktplatzierungen