Foda über Mertesacker-Aussagen: „Es gibt unterschiedliche Charaktere“

via Sky Sport Austria

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Per Mertesacker gab vor wenigen Wochen ein Interview mit kritischen Aussagen über das Profidasein. Dabei gab Mertesacker tiefe Einblicke in sein Seelenleben und berichtete wie sehr ihn der Leistungsdruck in seiner Laufbahn zugesetzt habe. ÖFB-Teamchef Franco Foda, findet es „extrem positiv, dass Spieler bereit sind solche Dinge in der Öffentlichkeit anzusprechen“.

Die Privilegien seien Mertesacker bewusst, aber “irgendwann realisierst du, dass alles eine Belastung ist, körperlich und mental. Dass es null mehr um Spaß geht, sondern dass du abliefern musst, ohne Wenn und Aber. Selbst wenn du verletzt bist”, sagte der 33-Jährige dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Foda: „Es gibt unterschiedliche Charaktere“

Für Foda ist es völlig klar, dass es in einer Mannschaft unterschiedliche Typen gibt, die anders mit Drucksituationen umgehen: Es gibt unterschiedliche Spielertypen und unterschiedliche Charaktere. Der einen kann mit dem Druck etwas besser umgehen, der andere ist vielleicht etwas nervöser vor dem Spiel, der andere beschäftigt sich mehr mit dem Spiel, auch nach Niederlagen.“

Er versuche als Trainer seine Spieler immer wieder darauf hinzuweisen, dass Fehler und Niederlagen zum Sport dazu gehören: „Ich versuche den Spielern einfach zu vermitteln, dass es der schönste Sport auf der Welt ist. Im Fußball oder auch generell im Sport ist es einfach so, dass Niederlagen dazu gehören. Die muss man dann auch aufarbeiten.“

Müller versteht Mertesacker-Gefühle: “Er hat die Wahrheit angesprochen”