Formel 1: Williams präsentiert neuen Boliden – und will vorne mitmischen

via Sky Sport Austria

Der Rennstall Williams hat am Montag sein neues Formel-1-Auto vorgestellt. Mit dem FW43 soll die Trendwende geschafft werden, nachdem der englische Traditionsrennstall im Vorjahr mit nur einem einzigen Punkt das mit Abstand schwächste Team der Motorsport-Königsklasse war.

Bei Williams stehen die Zeichen in den neuen Formel 1-Saison auf Angriff. Claire Williams, die stellvertretende Teamchefin und Tocher des Firmengründers Sir Frank Williams, blickt optimistisch in die Zukunft: “Dieses Jahr markiert einen Neuanfang für das Team.”

17-02-23-02-atp-rio-de-janeiro

“Wir haben dafür gesorgt, dass wir die richtigen Leute, Strukturen, Abläufe und Ressourcen haben, um wettbewerbsfähige Autos zu haben”, betonte Claire Williams. Man erwarte sich in diesem Jahr auf jeden Fall “Fortschritte” gegenüber der vergangenen Saison.

Williams war einst die Nummer eine führende Kraft in der Formel 1, wartet aber seit 2012 auf einen Grand-Prix-Sieg. Die bisher letzten WM-Titel datieren aus dem Jahr 1997, als der Kanadier Jacques Villeneuve Weltmeister und auch die Konstrukteurswertung gewonnen wurde. Heuer fahren der Brite George Russell sowie der kanadische Rookie Nicholas Latifi im Williams. Der junge Kanadie ersetzt der den Polen Robert Kubica, der seine Formel 1-Karriere beendet hat.

19-02-premier-league-nachtrag-mci-whu

APA

Beitragsbild: @WilliamsRacing