GRAZ,AUSTRIA,19.SEP.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Sturm Graz vs FK Austria Wien. Image shows the rejoicing of Andreas Gruber and Sturm Graz. Photo: GEPA pictures/ Wolfgang Grebien

Franco Foda: „Ich denke, wir haben verdient gewonnen.“

via Sky Sport Austria
  • Thorsten Fink: „Auf Grund der zweiten Halbzeit haben wir verdient verloren.“
  • Franco Foda: „Man hat gesehen, dass die Mannschaft in Takt ist.“
  • Heimo Pfeifenberger: „Sturm Graz hat sich den Sieg verdient.“

Wien, 19. September 2015. Der SK Sturm Graz schlägt Austria Wien mit 2:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

2:0 (0:0)

Schiedsrichter: Oliver Drachta

()
…über das Spiel: „Es ist sicher etwas Besonderes, aber es tut mir auch ein wenig weh, weil ich dort meine Ausbildung gehabt habe. Aber umso mehr hat mich heute gefreut, dass wir bewiesen haben, wie wir spielen können. Es war keine einfache Situation, aber der Trainer hat uns das Vertrauen geschenkt.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Die Mannschaft hat es heute sehr, sehr gut gemacht. In der ersten Halbzeit hat man gemerkt, dass noch ein wenig Unsicherheit vorhanden war und die Leichtigkeit fehlte. Wir wollten heute kompakter stehen und schnell umschalten. Das ist uns ganz gut gelungen. Nach der 1:0 Führung hat man gesehen, was so ein Tor ausmachen kann. Am Ende hätten wir noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. Ich denke, wir haben verdient gewonnen.“

…über den frenetischen Torjubel: „Es sind alle Spieler gekommen und ich konnte nicht mehr ausweichen. Man hat gesehen, dass die Mannschaft in Takt ist.“

…über die Kritik der Fans: „Bei meinem Amtsantritt habe ich gesagt, ich bin nicht Harry Potter, Zaubern kann ich nicht. Das gehört wohl im Fußballgeschäft heutzutage dazu. Im Fußball zählen die Ergebnisse. Heute haben wir gewonnen und das war wichtig.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Es waren zwei unterschiedliche Halbzeiten. Die Erste war sehr, sehr gut. Wir hatten einen guten Ballbesitz und haben uns Chancen rausgespielt. Wir müssen aber auch die Chancen, die wir haben wieder nutzen, sonst werden wir die Spiele nicht gewinnen. Wir hatten den Gegner eigentlich schon am Boden. Wir haben leider nicht effektiv oder kraftvoll genug nachgesetzt. Nach dem 1:0 haben wir nicht mehr gut gespielt. Auf Grund der zweiten Halbzeit haben wir verdient verloren. Warum kann ich noch nicht sagen, dafür müssen wir erst das Video analysieren“

()
…über das Spiel: „In der ersten Halbzeit war das Spiel noch ausgeglichen, obwohl Sturm Graz zwei Topchancen hatte und die Austria eine. Letztendlich hat Sturm in der zweiten Hälfte viel mehr für die Offensive gemacht. Deshalb hat sich Sturm Graz den Sieg verdient.“

…über ein vermeintliches Foulspiel vor dem zweiten Treffer: „Für mich war das eindeutig ein Foul.“

()
…über das Spiel: „Mir war klar, dass die Mannschaft, die das erste Tor erzielt gewinnen wird. Es gab eine Phase im Spiel, da stand es auf Messers Schneide. Das erste Tor war für Sturm eine Befreiung. Der Druck der von ihnen abfiel hat die Mannschaft beflügelt. Aber das Tor hätte auch auf Seiten der Austria fallen können.“

…über das Verhalten der Sturm-Fans: „Die Fans sind ein eigenes Kapitel im Fußball. Mittlerweile ist auch eine gewisse Selbstinszenierung dabei. Sie feiern sich oft auch selber. Wenn es nicht so läuft suchen sie sich schnell einen Sündenbock, anstatt sich darauf zu konzentrieren, was ihre eigentliche Aufgabe wäre: Nämlich auch in schlechten Zeiten zur Mannschaft zu halten. Das war heute eine Lektion, welche die Mannschaft den Fans erteilt hat, indem sie sich nach dem Spiel nicht von den Fans verabschiedet hat.“

…über den frenetischen Jubel der Grazer: „Das war der handfeste Beweis, dass das Klima in der Mannschaft stimmt.“