FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - OCTOBER 03: Bas Dost of Eintracht Frankfurt celebrates after scoring his team's second goal during the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and TSG Hoffenheim at Deutsche Bank Park on October 03, 2020 in Frankfurt am Main, Germany. 8,000 fans have been allowed into the stadium as COVID-19 restrictions are eased in Germany. (Photo by Matthias Hangst/Getty Images)

Frankfurt vorerst Tabellenführer – Kalajdzic trifft bei Stuttgart-Remis

via Sky Sport Austria

Eintracht Frankfurt hat den Bayern-Bezwingern der TSG Hoffenheim einen herben Dämpfer verpasst und die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga erobert. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter zog durch das 2:1 (0:1) im eigenen Stadion an den Kraichgauern vorbei auf Platz eins. Für Hoffenheim, das in der vergangenen Woche noch einen 4:1-Überraschungscoup gegen Rekordmeister Bayern München gefeiert hatte, war es die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Sebastian Hoeneß in der Liga.

Daichi Kamada (54.) und Bas Dost (71.) drehten die Partie zugunsten der Heimelf in zweiten Durchgang. Hoffenheim genügte der sechste Saisontreffer des heiß begehrten Andrej Kramaric (18.) nicht zum Sieg.

so-04-10-deutsche-bundesliga

1:1 in Stuttgart: Bayer verspielt Sieg beim Aufsteiger

Stotterstart für die Werkself: Bayer Leverkusen hat auch am dritten Spieltag der Fußball-Bundesliga den ersten Sieg verpasst. Beim erneut mutigen Aufsteiger VfB Stuttgart kam die Mannschaft von Trainer Peter Bosz nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, es war das dritte Remis in Serie.

Nachdem Patrik Schick die Gäste mit seinem ersten Bundesligatreffer für die Rheinländer bereits früh in Führung gebracht hatte (7.), glich der Österreicher Sasa Kalajdzic (76.) verdient für die Schwaben aus. Die Stuttgarter dürfen sich mit nun vier Punkten über einen gelungenen Saisonstart freuen.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Haaland weckt den BVB: Verdienter Sieg gegen Freiburg

Erling Haaland hat Borussia Dortmund aufgeweckt und zurück in die Spur gebracht. Eine Woche nach dem frustrierenden 0:2 beim FC Augsburg traf der norwegische Stürmerstar beim 4:0 (1:0) gegen den SC Freiburg doppelt – er führte den BVB zum für Mannschaft, Trainer und Umfeld dringend benötigten zweiten Saisonsieg. Seit 2010 sind die Dortmunder in nun 19 Ligaspielen gegen den harmlosen SCF ungeschlagen.

Haalands drittes Saisontor (31.) rüttelte den lange erstaunlich schläfrigen BVB wach. Erst als die Fesseln gesprengt waren, spielte Dortmund viel besser und engagierter, Nationalspieler Emre Can (47.), nochmals Haaland (66.) und Felix Passlack (90.+2) trafen. Der bärenstarke Giovanni Reyna bereitete die ersten drei Tore vor.

Lainer trifft! Gladbach feiert Derbysieg über Kön

Borussia Mönchengladbach hat im rheinischen Derby endlich den Vorwärtsgang gefunden. Der Champions-League-Teilnehmer gewann beim 1. FC Köln mit 3:1 (2:0) und feierte damit den ersten Saisonsieg. Mit nun vier Zählern arbeitete sich die Mannschaft von Trainer Marco Rose ins Tabellenmittelfeld vor, die Kölner stehen punktlos im Keller – und für Coach Markus Gisdol könnte es bald ungemütlich werden.

13 Ligaspiele in Folge hat der FC nun nicht gewonnen, der letzte Sieg gelang Anfang März, noch vor der Coronapause beim späteren Absteiger SC Paderborn. Am Samstag schossen Alassane Plea (14.) und Stefan Lainer (16.) die zu Beginn extrem starken Gladbacher in Führung, Kapitän Lars Stindl (56.) legte später per Foulelfmeter nach. Elvis Rexhbecaj (84.) gelang das Ehrentor für den FC.

so-04-10-skybuliat

(SID)

Bild: Getty