Franz Ponweiser: „Es war eine bärenstarke Anfangsphase“

via Sky Sport Austria
  • Alexander Pastoor: „Es ist auch nicht einfach auf so einem schlechten Platz zu spielen“
  • David Nemeth: „Wir haben in der Vorbereitung viel an der Defensive gearbeitet und das sieht man“
  • Toni Pfeffer: „Mattersburg ist es gelungen die Defensive zu stabilisieren“
  • Marc Janko: „Platz sieben muss vielleicht das Ziel von Altach sein“

 

Der SV Mattersburg und der SCR Altach trennen sich mit 0:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky X.

 

SV Mattersburg – CASHPOINT SCR Altach, 0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Rene Eisner

 

Franz Ponweiser (Trainer SV Mattersburg):

…nach dem Spiel: „Wichtig, dass wir nicht verloren haben, so kurz nach dem Spiel bin ich aber auch enttäuscht. Es war eine bärenstarke Anfangsphase, die erste halbe Stunde haben wir es verabsäumt ein Tor zu machen. Wir haben einen wichtigen Spieler, Jano, durch Verletzung tauschen müssen, wenn sich die erste Diagnose bewahrheitet, wird er länger ausfallen.“

 

David Nemeth (SV Mattersburg):

…nach dem Spiel: „Wir sind mit dem Punkt zufrieden. Wir haben in der Vorbereitung viel an der Defensive gearbeitet und das sieht man in den ersten beiden Spielen. Ich versuche in jedem Spiel alles zu geben und bis jetzt passt es.“

 

Alexander Pastoor (Trainer SCR Altach):

…nach dem Spiel: „Unser Positionsspiel ist heute nicht so wie immer gewesen. Das Laufen ohne Ball war zu wenig aggressiv, es ist auch nicht einfach auf so einem schlechten Platz zu spielen.“

 

Christian Gebauer (SCR Altach):

…nach dem Spiel: „Beide Mannschaften sind kompakt gestanden und nach vorne war es heute schwierig durchzukommen.“

 

Toni Pfeffer (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Mattersburg ist es gelungen die Defensive zu stabilisieren. Jano ist ein Spieler, der die Spieleröffnung gekonnt zelebriert hat. Er fehlt im Spielaufbau. Das ist natürlich sehr schwerwiegend.“

 

Marc Janko (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Altach muss unten Punkte sammeln, um so früh wie möglich mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Platz sieben muss vielleicht das Ziel von Altach sein.“