Frecher Ecken-Trick von den New York Red Bulls

via Sky Sport Austria

“Creative Corner-Taking” auf New Yorker Art: Den amerikanischen Red Bulls wurde die 0815-Ecke – hoher Ball in den Strafraum und hin mit der Birne – offensichtlich zu langweilig. Im Spiel bei Chicago Fire haben sich Lloyd Sam und Sacha Kljestan deshalb etwas besonderes überlegt. Sam, der zuerst mit dem Ball an der Eckfahne steht, tippt den Ball kurz an, womit dieser im Spiel ist. Kljestan holt sich anschließend die Kugel und zieht in Richtung Strafraum. Den folgenden Pass zur Mitte verwertet Ronald Zubar zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich.

 

IM VIDEO:

 

Zwar hat Kljestan mit dem Linienrichter offensichtlich Rücksprache gehalten, ob er den Kontakt Sams wahrgenommen hat, so ganz sauber war der Trick dennoch nicht. Laut Regelkunde gilt der Ball nämlich als gespielt, sobald er vom ausführenden Spieler mit dem Fuß berührt wird. Lloyd Sam tippt den Ball mehrmals an, womit es eigentlich indirekten Freistoß für Chicago Fire hätte geben müssen.

 

 

Glücklicherweise zog die Unachtsamkeit der Unparteiischen keine essentielle Auswirkung auf das Endergebnis nach sich: Chicago gewann die Partie mit 3:2, mit der kreativen Eckenversion ist schlussendlich also außer Spesen nichts gewesen.