Fünfter Stern: FC Bayern vor nächstem Bundesliga-Meilenstein

via Sky Sport Austria

Der FC Bayern München trägt als einziger deutscher Klub vier Sterne auf dem Trikot, weil er 29 seiner 30 Meisterschaften seit Bundesliga-Gründung errungen hat. Für seinen 30. Titel in der Bundesliga bekommt der FCB seinen fünften Stern. Wie viele deutsche Meistertitel braucht ein Verein für wie viele Sterne? Ein Überblick.

Am Samstag kann es so weit sein: Wenn der FC Bayern sein Auswärtsspiel beim 1. FSV Mainz 05 gewinnt, sind die Münchner vorzeitig Deutscher Meister. Es wäre der neunte Titel in Folge und die Verbesserung des eigenen Rekords.

Sollte die Mannschaft von Trainer Hansi Flick den 30. Bundesliga-Titel holen, bekäme der deutsche Rekordmeister als erster Verein den fünften Stern.

Bayern können in Mainz vorzeitig Meister werden

“Der fünfte Stern auf dem Trikot und auf allen Fanartikeln, das ist unser großes Ziel” hatte Flick schon zu Beginn der Woche vor dem 2:0 gegen Bayer 04 Leverkusen erklärt. Nach sechs Titeln in der vergangenen Saison wäre der fünfte Stern ein weiterer Meilenstein für den Chefcoach, sein Team und den ganzen Verein.

Durch die 1:2-Niederlage von RB Leipzig beim 1. FC Köln haben die Bayern am Samstag die Chance, dieses große Ziel bereits vier Spieltage vor Saisonende zu erreichen und sich den fünften Stern zu sichern.

so-08-11-deutsche-bundesliga

Ab wie vielen Titeln darf ein Verein wie viele Sterne auf dem Trikot tragen? In Paragraph 28 der “Richtlinie für Spielkleidung und Ausrüstung” schreibt die Deutsche Fußball Liga:

“Die Clubs, die seit 1963 in der Bundesliga eine bestimmte Anzahl von deutschen Meistertiteln errungen haben, sollen auf dem Trikot…als Titelsymbol einen oder mehrere Sterne nach den folgenden Maßgaben abbilden:

a) Ab drei gewonnenen Meistertiteln: ein Stern
b) Ab fünf gewonnenen Meistertiteln: zwei Sterne
c) Ab zehn gewonnenen Meistertiteln: drei Sterne
d) Ab zwanzig gewonnenen Meistertiteln: vier Sterne
e) Ab dreißig gewonnenen Meistertiteln: fünf Sterne

Meistersterne zur Saison 2004/05 eingeführt

Die DFL hat die Meistersterne zur Saison 2004/05 eingeführt. Seither dürfen Erst- und Zweitligisten, die seit Gründung der Bundesliga 1963 dort eine deutsche Meisterschaft errungen haben, dieses Ehrenzeichen tragen.

Bayern-Torjäger Lewandowski gibt Comeback in Mainz

Diese Regel wurde jedoch von Klubs kritisiert, die vor der Saison 1963/64 oder in der DDR-Oberliga Meisterschaften errungen haben.

Zweite Regelung durch den DFB

Deshalb führte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zur Spielzeit 2005/06 eine zweite Regelung ein, die in seinem Zuständigkeitsbereich ab der 3. Liga abwärts gilt. Demnach dürfen Vereine mit mindestens einem Titel einen einzelnen Stern tragen, der in seiner Mitte die Anzahl der errungenen Meisterschaften (vor 1963/64 oder DDR-Titel) tragen kann.

So trägt etwa Drittligist Dynamo Dresden für seine acht DDR-Meistertitel ebenso einen Stern wie Ligarivale 1. FC Kaiserslautern, der je zweimal vor und nach Bundesliga-Gründung Deutscher Meister wurde. Sollte Dresden am Saisonende in die 2. Liga zurückkehren, müsste der Stern wegen der dann geltenden DFL-Regel wieder runter vom Trikot.

Copyright: imago/Dehli-News
so-22-11-deutsche-buli-koeln-union

Quelle / Beitragsbild: sport.sky.de