Fellaini-Kultbild am Donaukanal verewigt

via Sky Sport Austria

Im Rahmen des Q21-run Artist in Residence Program, das aktuell im Wiener Museums Quartier über die Bühne geht, ist neben einigen anderen, auch der weltbekannte australische Graffiti-Künstler Lushsux zu Gast. Der aus Melbourne stammende Künstler ist bekannt für seine riesigen Wandgraffitis mit denen er immer wieder den Spagat zwischen Provokation und humoristischen Ansätzen wagt. Als zuletzt im Uefa Supercup Finale zwischen Real Madrid und Manchester United das unfreiwillig-komische Bild von United-Spieler Marouane Fellaini entstand, schaltete sich Lushsux ein und befragte seine Follower auf Instagram ob sie sich vorstellen könnten, ein Graffiti dieser Aktion auch in Wien zu sehen.

Wall? Yes or nope?

A post shared by lushsux (@lushsux) on

 

Die Antworten waren eindeutig und so kam es tatsächlich dazu, dass Maroune Fellaini seit neuestem auf dem Donaukanal, höhe Schottenring, zu bewundern ist.

 

Gegenüber Sky Sport Austria unterstrich Lushsux seine Passion: “Ich liebe es Memes und virale Bilder zu malen und diese zum Leben zu erwecken”. Beim Bild von Fellaini fühlte sich der Australier an eine TV Show erinnert in der ein Mann verschiedenste Gegenstände an eine äußerst unangenehme Stelle bekommt.

 

 

Für den Belgischen Internationalen waren die Schmerzen höchstwahrscheinlich nicht ganz so schlimm, nahm er sich doch nach dem Spiel selbst mit dem Bild aufs Korn.

 

 

Wie so oft war das Internet nach diesem Schnappschuss so richtig heißgelaufen und produzierte dutzende Memes – hier ein kleiner Auszug davon.